Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neustart für einen Weihnachtsmarkt

Neustadt Neustart für einen Weihnachtsmarkt

Für Freitag lädt die Neustädter Homburg-Schule zu ihrem Schulweihnachtsmarkt an der Kreuzkirche ein. Auf der anderen Seite der Stadt indes, vor der Köritzer Kirche, war bereits am Sonntag einiges los. Dort startete der Feuerwehrverein den Versuch, den regulären Weihnachtsmarkt für Neustadt nach etlichen Jahren Pause wiederzubeleben.

Voriger Artikel
Schüsse aus dem Auto
Nächster Artikel
Ab 2018 gibt’s weniger Geld

Die Kinder hatten Freude am Stockbrotbacken.

Quelle: Ronny Leßmann

Neustadt. Die Neustädter Homburg-Schule lädt für Freitag zum diesjährigen Schulweihnachtsmarkt rund um die Kreuzkirche ein. Los geht es dort gegen 15 Uhr.

Weihnachtliches Treiben gab es bereits am vergangenen Sonntag an der Köritzer Kirche: Ein schöner Versuch, für die Stadt wieder einen echten Weihnachtsmarkt zu aktivieren, wie es ihn früher einmal gab.

Die Feuerwehr half beim Weihnachtsbaumschmücken

Sehr zum Bedauern vieler Neustädter wurde jener einst abgeschafft. „Gründe waren damals die fehlende Unterstützung der Stadt, fehlende finanzielle Mittel und die in die Jahre gekommenen Buden“, fasste es die neue Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Karola Konrad, kürzlich zusammen.

Nun aber nahm der Verein neuen Anlauf. „Wir wollen wieder einen Weihnachtsmarkt“, sagte Karola Konrad, die sich gemeinsam mit den Mitgliedern das Programm überlegte. „Ein Weihnachtsbaumschmücken mit Kindern erschien uns als eine nette Idee.“

Weihnachtsbaumschmücken mal anders

Weihnachtsbaumschmücken mal anders: Vor der Köritzer Kirche kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Quelle: Ronny Leßmann

Der Platz rund um die Kirche Köritz bot sich an. Rasch saßen Mitstreiter im Boot, darunter die Kirchengemeinde und die Kindergärten Spiegelberg und Köritz. In beiden Einrichtungen wurden Geschenke als Baumschmuck gebastelt. Der Handel und weitere Gewerbetreibende brachten sich ein und auch die Feuerwehr selbst, die zum Schmücken des zehn Meter hohen Baumes ihre Drehleiter mitbrachte. Gut 20 Kinder und ebenso viele Erwachsene waren vor Ort.

Dann schlug die große Stunde der kleinen Helfer: Aufgeregt überreichten sie die Pakete an die Feuerwehrleute, etwa Torsten Rühmland. Der dreijährige Matti, schaute ein wenig skeptisch und traute sich nicht, sein Geschenk abzugeben. Aber mit seinem Bruder Kalle an der Seite fasste er dann doch Mut.

Die Kinder überreichten ihre Pakete den Feuerwehrleuten, sie mit Hilfe der Drehleiter am Baum befestigten

Die Kinder überreichten ihre Pakete den Feuerwehrleuten, sie mit Hilfe der Drehleiter am Baum befestigten.

Quelle: Ronny Leßmann

Zur Weihnachtsstimmung gehörten am Ende natürlich auch heißer Glühwein, Kinderpunsch, Lieder und Gedichte, und sogar der Nikolaus besuchte am Abend den Markt und erfreute die Kinderherzen.

Wie es sich für einen Kinderweihnachtsmarkt gehört, wurde natürlich auch viel gesungen

Wie es sich für einen Kinderweihnachtsmarkt gehört, wurde natürlich auch viel gesungen.

Quelle: Ronny Leßmann

Bevor es im nächsten Jahr weitergeht, veranstaltet der Feuerwehrverein Neustadt noch ein Weihnachtsbaumverbrennen im Januar, wie Karola Konrad informierte. Das Osterfeuer im April und ein „Tag der offenen Tür“ stehen ebenso noch auf dem Plan.

Von Ronny Leßmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg