Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Norddeutsche Meisterschaft der Voltigierer

Neustadt Norddeutsche Meisterschaft der Voltigierer

Der Voltigierverein Neustadt/Dosse richtet am Wochenende erstmals die norddeutschen Meisterschaften im Voltigieren aus. 500 Teilnehmer mit rund 40 Pferden werden zu den Wettkämpfen erwartet. „Die Aufregung ist schon deutlich zu spüren und wächst mit jedem Tag“, sagt Sabrina Marsch vom Neustädter Voltigierverein.

Voriger Artikel
Mein Hund, mein Arbeitskollege
Nächster Artikel
Amt zahlt Essensgeld zurück

Körperspannung und Vertrauen sind fürs Voltigieren wichtig.

Neustadt. Es ist eine Premiere für den Voltigierverein Neustadt/Dosse. Dieser richtet am kommenden Wochenende erstmals die norddeutschen Meisterschaften im Voltigieren aus. Ermittelt werden die Titelträger im Einzel-, Doppel- und Gruppenvoltigieren. Los geht es am Freitag um 13 Uhr in der Graf-von-Lindenau-Halle.

„Wir haben schon viele Voltigierturniere ausgerichtet, aber eines in dieser Größenordnung ist auch für uns neu“, sagt die Cheforganisatorin Sabrina Marsch vom Voltigierverein Neustadt (Reit- und Fahrverein Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse). 500 Teilnehmer mit rund 40 Pferden werden zu den norddeutschen Meisterschaften erwartet. Etwa 60 Mannschaften wollen an diesem Wochenende alles geben. Auf der großzügigen Anlage warten beste Bedingungen auf die Starter.

Sabrina Marsch und ihre Mitstreiter bereiten die Meisterschaft vor

Sabrina Marsch und ihre Mitstreiter bereiten die Meisterschaft vor.

Quelle: Ronny Leßmann

„Wir haben Teilnehmer dabei, die schon an Europameisterschaften und Weltmeisterschaften teilgenommen haben“, berichtet Sabrina Marsch. „Es werden die besten Voltigierer aus neun Landesverbänden an den Start gehen.“ Ein Jahr hat Sabrina Marsch mit ihrer Mannschaft auf dieses Wochenende hingearbeitet: „Hier in Neustadt haben wir mit der Graf-von-Lindenau-Halle die besten Voraussetzungen für eine solche Veranstaltung. Mit Unterstützung des Haupt- und Landgestütes, unserer Vereinsmitglieder und vieler Sponsoren haben wir eine tolle Veranstaltung vorbereiten können“, sagt sie. Rund 30 Helfer werden an allen drei Tagen rund um die Titelkämpfe im Einsatz sein.

Für Sabrina Marsch ist Voltigieren eine Leidenschaft, die sie nie missen möchte. Seit vielen Jahren trainiert sie mit ihrem Team Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 18 Jahren im Voltigierverein Neustadt/Dosse. Außer der Liebe zu Pferden ist für das Voltigieren viel Training nötig, erzählt Sabrina Marsch. Für die akrobatischen Übungen brauche man Beweglichkeit, Körperspannung, Mut, Teamgeist, Vertrauen und einiges mehr.

Lucas Strehmel wird für Neustadt an den Start gehen

Lucas Strehmel wird für Neustadt an den Start gehen.

Quelle: Ronny Leßmann

Einer, der die akrobatischen Kunststücke auf dem Pferderücken gut kennt, ist Lucas Strehmel vom Voltigierverein Neustadt/Dosse. Er betreibt den Sport seit fünf Jahren mit viel Leidenschaft. Am Wochenende wird der 17-Jährige, der schon an vielen Turnieren erfolgreich teilgenommen hat, für Neustadt ins Rennen gehen.

„Die Aufregung ist schon deutlich zu spüren und wächst mit jedem Tag“, berichtet Sabrina Marsch. Viele Gäste und gute Stimmung wünscht sich die Organisatorin mit ihren Helfern fürs Wochenende.

Der Eintritt kostet pro Tag 5 Euro.

Der Ablauf

Am Freitag beginnen die Wettkämpfe um 13 Uhr mit dem Pflichtprogramm der Gruppen L, M und der Juniorgruppen.

Am Sonnabend geht es in der Graf-von-Lindenau-Halle weiter mit den Prüfungen der Klassen M bis F. Höhepunkt am Nachmittag sind die Einzelvoltigierer mit ihrer Kür, ehe am Sonntag erneut die Einzelvoltigierer die ersten im Zirkel sein werden.

Am Sonntag sollen ab etwa 14 Uhr die Norddeutschen Meister 2017 feststehen und geehrt werden.

 

Von Ronny Leßmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg