Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Nur die Kartoffelsuppe machte schlapp

Traditionell in Eichenfelde Nur die Kartoffelsuppe machte schlapp

Die Winterspaziergänge sind fester Bestandteil des Veranstaltungsplanes des Eichenfelder Dorfvereins. In diesem Jahr hatten die Organisatoren allerdings ganz kurzfristig mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen.

16909 Eichenfelde 53.2128469 12.4691831
Google Map of 53.2128469,12.4691831
16909 Eichenfelde Mehr Infos
Nächster Artikel
Schauspieler Christian Berkel plaudert

Winterspaziergang in Eichenfelde.

Quelle: Björn Wagener

Eichenfelde. Schreck am Morgen in Eichenfelde: Die Kartoffelsuppe, die eigentlich für die Winterspaziergänger gedacht war, war über Nacht sauer geworden. Also musste rasch improvisiert werden. „Wir haben einfach alle verfügbaren Würstchenreserven aus den Dorf zusammengeholt“, berichtet Thomas Behrendt, der Vorsitzende des Dorfvereins – und die Pausenversorgung war gerettet. Aber es gab noch andere Widrigkeiten. Der Wetterumschwung von Kalt auf Warm hatte auch die Wege zum Teil matschig und glatt werden lassen. Thomas Behrendt wies die Teilnehmer kurz vor Beginn des 8. Winterspaziergangs darauf hin und empfahl, die Seitenbereiche des Weges zu nutzen. Außerdem gab es Wegmarkierungen. Und Gerd Steinbach fungierte als „Lumpensammler“. Er achtete als letzter Spaziergänger darauf, dass niemand zurückbleibt.

Am Sammelpunkt gab es ein Feuer und Glühwein

Am Sammelpunkt gab es ein Feuer und Glühwein.

Quelle: Björn Wagener

Ganz vorn hingegen gab Ralf Zimmermann strammen Schrittes ein adäquates Tempo vor. Ihm folgten rund 60 bis 70 Spaziergänger und Nordic-Walker, die sich um 10 Uhr auf die längere Strecke begaben. Sie führte über 14 Kilometer durch die Umgebung Eichenfeldes. Wer sich nicht ganz so viel zumuten wollte, konnte etwas länger schlafen und dafür kürzer laufen. Um 11 Uhr war Start für die 75 Teilnehmer, die sich auf die rund sechs Kilometer lange Distanz begeben wollten. Thomas Behrendt freute sich gestern, dass sich auch Spaziergänger aus Alt Ruppin und Waren/Müritz zum morgendlichen Gang durch die frische Winterluft angemeldet hatten.

Plusgrade und der  getaute Schnee sorgten für erschwerte Bedingungen

Plusgrade und der getaute Schnee sorgten für erschwerte Bedingungen.

Quelle: Björn Wagener

Die Winterspaziergänge haben seit Jahren einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Eichenfelder Dorfvereins. Er ist auch in diesem Jahr mit rund 20 Angeboten wieder prall gefüllt. So gibt es bereits am 13. Februar einen Skat- und Rommeeabend, und am 19. März ist ein Arbeitseinsatz geplant. Der 40-köpfige Verein sei mit dem anvisierten Jahresprogramm an der Grenze dessen angelangt, was leistbar ist, so Behrendt.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg