Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Windräder statt Atomlager
Lokales Ostprignitz-Ruppin Windräder statt Atomlager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 16.06.2014
So ein Windrad würde sich OPR-Landrat Ralf Reinhardt auch selbst in den Vorgarten stellen. Quelle: dpa
Neuruppin

OPR-Landrat Ralf Reinhardt wohnt in Vehlow, einem Ortsteil von Gumtow in der Prignitz, nur etwa 80 Kilometer von Gorleben entfernt. Das Endlager soll direkt an der Grenze von Niedersachsen zu Brandenburg an der Elbe entstehen.

Reinhardt räumte ein, dass Politik und Planer es bisher nicht verstanden haben, den Einwohnern die Bedeutung des geplanten Regionalplanes Wind zu erläutern. Kommt der Plan nicht, könnten in absehbarer Zukunft auf 64 Prozent der Fläche von Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel Windkrafträder im Außenbereich errichtet werden. Genau das soll durch den Windplan verhindert werden. Dieser sieht sogenannte harte und weiche Tabuzonen vor. Damit würden lediglich noch 13 Prozent der Gesamtfläche der drei Kreise für den Bau neuer Windkraftanlagen infrage kommen.

Der Plan soll im Herbst für mehrere Monate öffentlich ausgelegt werden. Dann haben auch Einwohner die Möglichkeit, ihre Bedenken und Hinweise zu äußern. Viele fühlen sich durch den möglichen Bau neuer, bis zu 200 Meter großer Windriesen belästigt. Mehrere Bürgerinitiativen schlagen deshalb seit Monaten Alarm. Die Einwendungen werden nach dem Ende der Auslegung bewertet. Ansgar Kuschel, Leiter der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel, warnte aber vor zu großen Erwartungen. Denn Veränderungen bei den neu geplanten Eignungsgebieten sind nur in bestimmten Fällen möglich, etwa wenn dadurch geschützte Tiere bedroht sind.

Mit dem neuen Regionalplan soll mehr Rücksicht auf die Bewohner genommen werden. So sollen Orte nicht durch Anlagen umzingelt werden. "Es müssen bis zu einem Abstand von 2,5 Kilometern 180 Grad freigehalten werden", sagte Kuschel. Zugleich soll zwischen neuen Anlagen ein Mindestabstand von fünf Kilometern gelten. Keine Rolle spielt indes, ob in einer Gemeinde schon besonders viele Windräder stehen. "Da gibt es keine Deckelung", so Kuschel. Gleichwohl betonte Landrat Reinhardt, der zugleich Vorsitzender der Regionalen Planungsgemeinschaft ist, dass er um eine bessere Lastenverteilung bemüht sei. Damit der Plan aber auch vor Gericht Bestand habe, müssten dazu einheitliche Regeln herrschen.

Der derzeitige Windplan stammt aus dem Jahr 2003. Dort gibt es nur eine Abstandsregelung von 500 Metern zu Gebäuden.

Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) erschien am Montag trotz vorheriger Ankündigung nicht. Er war wegen des Pannenflughafens verhindert.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Kurzfristige Einladung in die französische Partnerstadt - Kyritzer Chor tritt in Frankreich auf

Der Chor des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums aus Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) geht am kommenden Donnerstag auf Reisen. Sein Ziel ist die Kyritzer Partnerstadt Bailleul (Frankreich). Dort findet am kommenden Sonntag ein großes Chorfest statt - und die Kyritzer Schüler sind ein Programmpunkt.

16.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Gericht beschließt Mitgliedschaft - wegen 686 Hektar Fläche - Meyenburg tritt dem Verband Dosse-Jäglitz bei

Die Stadt Meyenburg (Prignitz) wird Mitglied im Wasser- und Bodenverband Dosse-Jäglitz (Ostprignitz-Ruppin). Das beschlossen die neu gewählten Stadtverordneten in ihrer ersten Sitzung. Damit gaben sie dem Verband einen erheblichen Vertrauensvorschuss, denn bis zur nächsten regulären Wahl im Oktober 2016 sind sie ein Mitglied ohne Stimmrecht.

16.06.2014
Ostprignitz-Ruppin Marion Hoffmann aus Wittstock hat ein Buch mit Kinderversprechern veröffentlicht - Von rasierten Gurken und Möweneintopf

Kindermund tut Wahrheit kund - und ist manchmal ganz schön putzig. Erzieherin Marion Hoffmann aus Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) hat gut zugehört und die Knirpsen-Logik und kleinen Versprecherchen aufgeschrieben. Die Sprüche-Sammlung ihrer Schützlinge füllen mittlerweile ganze Bände. Nun ist daraus das erste Buch geworden.

16.06.2014