Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin OPR-Landrat schreibt Protestbrief
Lokales Ostprignitz-Ruppin OPR-Landrat schreibt Protestbrief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.05.2016
Windräder entlang der Bahnstrecke bei Walsleben. Quelle: Christian Schmettow
Anzeige
Neuruppin

Landrat Ralf Reinhardt (SPD) will als Chef der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel einen Protestbrief an Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) schicken. Grund ist das Festhalten des Landes am Ausbau der Windenergie. Reinhardt hatte bereits vor drei Jahren darauf hingewiesen, dass weder die Kosten- noch die Netzstruktur für den Ausbau der Windenergie zufriedenstellend sind.

Grund: Die Kosten für den Ausbau der Stromnetze und die Netzentgelte werden immer noch von den Bürgern getragen, in deren Region die bis zu 200 Meter hohen Windräder errichtet werden. Hinzu kommt, dass die Netze schon jetzt oft überlastet sind und den produzierten Strom gar nicht aufnehmen können. Reinhardt will wissen, was das Land seit 2013 in diesen Punkten erreicht hat. „Ein weiter so kann es nicht geben“, hieß es jetzt beim Vorstand des Regionalen Planungsausschusses.

Die Planer werten derzeit 4000 Datensätze aus, die zum Entwurf eines neuen Windplanes eingegangen sind. Das wird vermutlich bis Herbst dauern.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Hundenachwuchs bei den Ridgebacks - Jenseits von Afrika in Dahlhausen

„Out of Africa“ nennen Kathrin und Ralf Sooß ihre Hundezucht: Schließlich sind die Rhodesian Ridgebacks die einzige anerkannte Hunderasse aus dem südlichen Afrika, auch die Hündinnen der Züchter haben afrikanische Vorfahren. derzeit steigt die Spannung in der Familie: In diesen Tagen wird jede Menge Welpennachwuchs erwartet.

02.05.2016

In der Kyritzer Bibliothek gibt es eine neue Ausstellung. Schüler der Kyritzer Grundschule zeigen dort ihre allerneuesten Bilder rund um das Thema „Unterwegs“. Bei ihrer Motivsuche reisten die Kinder entweder in ihrer Fantasie oder per Geschichtsbuch in die Vergangenheit. Die Ergebnisse ihres Schaffens sind sehenswert.

02.05.2016

Im zweiten Halbjahr 2016 soll die Schulstandortplanung für Wittstock vorliegen. Dann wird auch zu diskutieren sein, wo in den kommenden Jahren wie viele Mittel eingesetzt werden, um die Schulhäuser auf einem zeitgemäßen Stand zu bringen oder zu halten.

02.05.2016
Anzeige