Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Offene Schultüren in Neustadt

Reittest und Schultour Offene Schultüren in Neustadt

Die Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule hatte am Sonnabend zum ersten Tag der offenen Tür für dieses Schuljahr eingeladen. Gekommen waren künftige Siebent- und Elftklässler. Die Fachräume standen offen und die Lehrer luden zu Experimenten und Projekten ein. Parallel dazu fand ein Eignungstest für künftige Reitschüler statt.

Voriger Artikel
Kyritzer Streetworkerin bekommt Büro
Nächster Artikel
Flohmarkt im Kyritzer Finkenweg

Musiklehrer Jost Korf und die Trommelgruppe begrüßten die Gäste des Tages der offenen Tür.

Quelle: Sandra Bels

Neustadt. Ein musikalisches Willkommen trommelten die Schüler der Prinz-von-Homburg-Schule Neustadt zusammen mit ihrem Leiter Jost Korf am Sonnabend den Besuchern des Tages der offenen Tür entgegen. Künftige Siebentklässler, aber auch Schüler, die in die 11. Klasse kommen, sahen sich in Neustadt um.

Die Fachlehrer stellten ihre Arbeit und verschiedene Projekte vor. Alle Unterrichts- und Fachräume konnten besichtigt werden. Es gab Informationsveranstaltungen für die Eltern, bei denen der Übergang in die 7. und 11. Klassenstufe erläutert wurde.

Parallel zum Tag der offenen Tür fand am Sonnabend auch der erste Eignungstest für die künftige Spezialklasse Reiten statt. Zu diesem Reit- und Sporttest waren wieder Kinder und Eltern aus allen Bundesländern angereist – „und die jungen Schüler demonstrierten zum Teil erstaunliches Können auf dem Pferd“, wie Lehrer Friedhelm Schottstädt beobachtet hatte. Er sagt, dass es auch neue Reiterinnen in der laufenden Spezialklasse 8 geben wird. Zusätzlich hatten die Familien Gelegenheit, das Internat zu besichtigen. Insgesamt stellten sich 30 Mädchen und Jungen beim Eignungstest vor.

In Gesprächen mit Schülern und Eltern hat Schottstädt festgestellt, dass viele Gäste von den Bedingungen an der Neustädter Schule sehr angetan gewesen waren. Der Lehrer dankte allen Helfern, die zum Gelingen des Tages der offenen Tür beigetragen hatten. So hatten beim Reittest Schülerinnen der 11. Klasse die Versorgung übernommen. In der Schule boten Zehnt- und Zwölftklässler selbstgebackenen Kuchen und Pizza an und besserten sich so die Kassen besonders für den Abiball auf. Zu haben waren – und zwar nur an diesem Tag – spezielle Neustadt-Postkarten, von denen jede ein eigenes Motto hatte. So gab es eine Karte zum Bahnhof und vom Gelände drumherum. Auf einer anderen Karte waren Motive rings um die Schule zu erkennen. Schüler hatten sie fotografiert und die Postkarten anschließend erstellt.

Im Kunstraum lagen  zahlreiche Schülerarbeiten aus

Im Kunstraum lagen zahlreiche Schülerarbeiten aus.

Quelle: Sandra Bels

Auch das Schülercafé stellte sich vor. Die Schülerfirma der Prinz-von-Homburg-Schule besteht bereits im neunten Jahr und wird von Lehrer Kay Bräuning geleitet. „Wir arbeiten hier gewinnorientiert“, sagt er. Das Schülercafé bekommt keine Zuschüsse. Im Gegenteil, es spendet pro Jahr 800 Euro an die Schule. „Alle Geräte, die hier stehen, haben wir von dem Geld bezahlt, das wir erwirtschaftet haben“, so der Projektleiter.

Das Schülercafé übernimmt die Mittagsversorgung unter dem Motto „Gesunde Schule“. Salate werden täglich frisch nach Vorbestellung zubereitet. Außerdem gibt es Sandwiches, belegte Brötchen oder eine Suppe. Gekocht wurde auch in der Schulküche. Die WAT-Lehrerinnen Christina Schlegelmilch und Katharina Dörner boten zusammen mit Schülern bunte Cupcakes und Quarkbällchen an. Auch eine Zuckerwattemaschine stand bereit.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg