Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Orchesterfest auf dem Marktplatz

Wittstock Orchesterfest auf dem Marktplatz

Die Stadt Wittstock lud am Samstag zum 18. Orchesterfest. Das heimische Blasorchester stellte gleichzeitig seinen neuen Dirigenten vor: Dietmar Lemke kam für Sören Weber, der das Orchester verließ.

Voriger Artikel
Sorge um die Vogelwelt wegen Windanlagen
Nächster Artikel
Klempowsee-Triathlon war keine Eintagsfliege

Das Orchesterfest auf dem Wittstocker Marktplatz erwies sich am Samstag einmal mehr als ein Publikumsmagnet.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Zünftige Blasmusik erklang am Samstag im Herzen Wittstocks. Denn wenn sich der August verabschiedet, ist es wieder Zeit fürs Orchesterfest. Das hat längst Tradition. Bereits zum 18. Mal lud die Stadt zu der beliebten Veranstaltung, die diesmal von einem Flohmarkt flankiert wurde. Bereits am Samstagvormittag waren die Bänke auf dem Marktplatz gut gefüllt, als Bürgermeister Jörg Gehrmann das Fest gemeinsam mit der Rosenkönigin Tanja I. eröffnete und viel Spaß wünschte.

Das Blasorchester Wittstock spielte unter der musikalischen Leitung von Dietmar Lemke

Das Blasorchester Wittstock spielte unter der musikalischen Leitung von Dietmar Lemke.

Quelle: Björn Wagener

Es erklang eine abwechslungsreiche Mischung aus Marsch- und Walzermusik sowie bekannte Pop- und Filmmusik. Für die unterhaltsamen Melodien sorgten diesmal der Feuerwehrmusikzug Mirow, das Landespolizeiorchester Brandenburg, die Schlossberg Musikanten aus Finsterwalde und natürlich das Blasorchester Wittstock. Letzteres – auch das hat Tradition – eröffnete das Fest musikalisch.

Neuer Frontmann ist erfahrener Musiker

Dabei fiel auf: Es gibt einen neuen Frontmann. Dietmar Lemke ist seit Kurzem Dirigent des Orchesters. Er löste Sören Weber ab, der es aus persönlichen Gründen verlassen habe, wie Gerald Mittelstädt, Vorstandsvorsitzender des Orchesters, sagt. Dietmar Lemke (59) aus Neustadt/Dosse ist ein versierter Musiker, der dem Blasorchester Wittstock bereits seit zwölf Jahren angehört. Bisher spielte er dort das Flügelhorn. Außerdem leitet er den Fanfarenzug des Amtes Neustadt/Dosse. Die gleiche Position füllte Dietmar Lemke auch elf Jahre lang beim Kyritzer Chor „Queerbeet“ aus. Darüber hinaus spielt er in einem Alphorn-Quartett.

Auch der Feuerwehrmusikzug aus Mirow unterhielt die Besucher bestens

Auch der Feuerwehrmusikzug aus Mirow unterhielt die Besucher bestens.

Quelle: Stadt Wittstock

Der CDU-Landtagsabgeordnete Jan Redmann, der auch Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Blasmusik in Wittstock ist, freute sich über einen Spendenbetrag, der auf dem Fest gesammelt wurde und bedankte sich dafür.

Geld für die Nachwuchsförderung

Das Geld solle der Nachwuchsförderung zugute kommen. Denn vom Verein würden Unterrichtsstunden für junge Musikanten und die Anschaffung von Instrumenten finanziell unterstützt. „Das Orchester ist altersmäßig bunt durchmischt, und so soll es auch bleiben“, sagte Redmann.

Das wünscht sich auch Gerald Mittelstädt und betont, dass das Orchester immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern sei. Notenkenntnisse sollten allerdings vorhanden sein. Geprobt werde immer donnerstags ab 19 Uhr in den Räumen der Fahrschul GmbH in der Röbeler Straße 16 in Wittstock.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg