Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ort wird beim Dorftrödel zur Bummelmeile

Nackel Ort wird beim Dorftrödel zur Bummelmeile

Der erste Dorftrödel in Nackel war ein voller Erfolg. Für ein paar Stunden verwandelte Nackel sich am Sonnabend in eine Bummelmeile. Die wenigsten Besucher gingen mit leeren Händen nach Hause. Im nächsten Jahr soll eine Neuauflage folgen.

Voriger Artikel
Alte Mühle ging in Betrieb
Nächster Artikel
Ein versteckter Mühlenschatz auf dem Hof

Ortsvorsteherin Karin Gülde (v. l.), Christiane Ribbe und Britta Lückmann vom Festkomitee.

Quelle: Ronny Leßmann

Nackel. Nach Herzenslust stöberten viele Flohmarktliebhaber am Sonnabend beim ersten Trödelmarkt in Nackel. Um Punkt 10 Uhr begrüßte Ortsvorsteherin Karin Gülde die nicht gewerblichen Verkäufer, die aus Nackel und Umgebung kamen, um hier Gebrauchtes feilzubieten. Zugelassen waren nur Privatleute, die keine Neuwaren im Angebot hatten.

16 Stände zählte die Ortsvorsteherin – und ein Vielfaches an Besuchern: „Es ist mehr los, als wir gedacht haben“, freute sich Karin Gülde über den regen Zulauf. Das Wetter war zwar durchwachsen – der Stimmung bei dem ersten Dorftrödel, den das Festkomitee Nackel organisierte, tat das aber keinen Abbruch. Die Idee zu diesem Flohmarkt habe Britta Lückmann gehabt, berichtete Karin Gülde.

Bücher, Spielzeug und Dekoartikel

„Man hat viele Sachen zu Hause, die nicht mehr genutzt werden, aber viel zu schade zum Wegwerfen sind“, erzählte Britta Lückmann, die sich ebenfalls im Festkomitee engagiert. Ein Trödelmark im eigenen Dorf sei doch für alle Einwohner die passende Gelegenheit, die über Jahre angesammelten Schätze abzugeben, sagte Lückmann. „Viele der privaten Händler, die heute hier sind, verkaufen zum ersten Mal etwas auf einem Flohmark. Und es ist zudem eine schöne Gelegenheit, sich mal wieder zu treffen.“

Verkaufen durften die Privatleute alles, was Keller und Dachboden, Garage und Gartenhaus hergaben: Bücher und Spielzeug, Dekoartikel, aber auch gebrauchte Kleidung und Schuhe für Erwachsene und jede Menge Haushaltswaren. „Es ist zu sehen, dass viele Leute noch einmal in den Keller und auf den Dachboden gegangen sind, um Sachen für ihren Stand rauszusuchen“, sagte Ortsvorsteherin Karin Gülde.

16 Stände gab es bei dem Dorftrödel

16 Stände gab es bei dem Dorftrödel. Die Anbieter waren alles Privatleute.

Quelle: Ronny Leßmann

Zu den Leuten, die auf dem Flohmarkt etwas feilboten, zählte Marianne Ulma Hofmann mit ihrem Mann. Es war ihre Flohmarktpremiere als Verkäufer. An ihrem Stand hatten sie ein Sammelsurium aufgebaut von Geschirr, Kinderspielzeug, Büchern, einer schönen alten Kaffeemühle und einiges mehr. Ein altes Schaukelpferd, eine historische Küchenwaage und eine Puppenwiege fanden gleich zu Beginn neue Besitzer.

„Familiär“, „sehr schön“ und „schöne Atmosphäre“, lauteten die Kommentare der Flohmarktbesucher. Mit dabei sein sei für die meisten Beteiligten viel wichtiger als der Profit. „Es macht Spaß, mit allen ins Gespräch zu kommen“, meinte Karin Gülde. Für ein paar Stunden verwandelte Nackel sich in eine Bummelmeile. Die wenigsten Besucher gingen mit leeren Händen nach Hause.

700-Jahr-Feier 2019 schon im Blick

Als Standgebühr fiel für die 16 Privathändler je ein Kuchen für den Kuchenbasar an, für Getränke war dank fleißiger Helfer ebenfalls gesorgt. Ortsvorsteherin Karin Gülde bedankte sich bei den vielen Helfern und Verkäufern für die Unterstützung und Teilnahme am ersten Trödelmarkt in Nackel, der im nächsten Jahr wieder stattfinden soll. „Der Erlös aus dem Kuchenbasar kommt in den Topf für unsere 700-Jahr-Feier 2019“, kündigte Karin Gülde an. Für dieses Jahr hat das Festkomitee Nackel noch vieles vor. Auf dem Plan steht unter anderem das beliebte Parkfest im Schlosspark am 6. August, zu dem wieder viele Hunderte Besucher erwartet werden.

Von Ronny Leßmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg