Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Gut besuchter Auftakt am Osterfeuer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Gut besuchter Auftakt am Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 30.03.2018
Der Fanfarenzug des Amtes Neustadt führte den Umzug durch die Stadt an. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Neustadt

In Neustadt war der Start ins Osterwochenende am Donnerstagabend weder zu überhören noch zu übersehen: Punkt 18 Uhr setzte sich an der Köritzer Kirche eine anfangs kleine, aber stetig anwachsende Menschenmenge in Bewegung. Angeführt wurde sie vom Fanfarenzug des Amtes Neustadt, der ebenso wohltönend wie lautstark für Aufmerksamkeit sorgte. Auf dem Weg durch die Stadt kamen immer mehr Menschen hinzu. Beim Eintreffen auf dem Gelände am Feuerwehrhaus in der Schulstraße dürften es dann schon deutlich über 100 gewesen sein.

Immer mehr Menschen schlossen sich an

Am Ziel des Umzugs hatten Feuerwehrleute bereits das große Osterfeuer entzündet, das erst einmal mit riesigen Qualmwolken auf sich aufmerksam machte. Das feuchte Wetter war eben keineswegs ideal für so eine Veranstaltung. Aber die Neustädter hatten Glück: Pünktlich zum Start kam sogar die Sonne hervor.

Zur Galerie
Festlicher Umzug durch die Stadt: Der Verkehr musste warten.

So erlebte die stetig anwachsende Besuchermenge auf dem Festplatz einen unterhaltsamen Abend mit weiteren musikalischen Einlagen des Fanfarenzuges, mit Imbiss und Getränken und vor allem viel Geselligkeit unter freiem Himmel. Für die Kinder stand ein Karussell bereit und die Osterhasen – oder besser: die Osterhäsinnen – verteilten kleine, süße Geschenke.

Guter Wurf für den Feuerwehrverein

Wieder einmal hatte der Neustädter Feuerwehrverein bei der Vorbereitung des Festes ganze Arbeit geleistet und war dafür mit großen Zuspruch von Seiten der Neustädter belohnt worden. Vereinsvorsitzende Karola Konrad zeigte sich zufrieden: „Für uns ist es wichtig, dass jemand etwas für Neustadt unternimmt.“

Das Osterfeuer war nach dem Weihnachtsbaumverbrennen vom Januar bereits die zweite diesjährige Veranstaltung des Feuerwehrvereins, der mit 133 Mitgliedern zu den größtren der Stadt zählt. Weitere Angebote sollen folgen, wie Karola Konrad ankündigte: „Wir wollen noch ein Sportfest machen – wahrscheinlich im Juni.“ Und ansonsten gelte: „Da kann sich immer noch was ergeben.“

Fanfarenzug hatte den ersten Auftritt des Jahres

Ob dann auch der Fanfarenzug wieder mit dabei ist, wird sich zeigen. Denn es steht schon fest: Auf diesen ersten öffentlichen Auftritt des Jahres werden viele weitere folgen. Höhepunkt ist wieder das internationale Neustadt-Treffen, das diesmal Anfang Juni im polnischen Nowe Miasto nad Pilica stattfindet. Fanfarenzugleiter Dietmar Lemke freut sich noch aus einem weiteren Grund: „Wir haben wieder ein bisschen Zuwachs bekommen.“ Seit kurzem verstärken Nicole Ball und Marc-André Martin aus Wusterhausen das Ensemble. „Mehr Nachwuchs ist uns aber immer willkommen“, betont Lemke.

Von Alexander Beckmann

Nach aufwändiger Sanierung haben die Sportler vom RSV Maulwürfe den runderneuerten Sportplatz in Gühlen-Glienicke jetzt offiziell von Neuruppin übernommen. Spielen dürfen sie dort allerdings noch immer nicht.

02.04.2018

Die Dance Masters aus Irland lieferten am Donnerstagabend eine atemberaubende Show in der Wittstocker Stadthalle ab.

30.03.2018

Entspannt in die Feiertage: Viele Dorfbewohner stimmten sich an wärmenden Feuern auf Ostern ein. In Biesen wurde Süßes für die Kinder versteckt.

30.03.2018
Anzeige