Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ostern im „Sanssouci der Pferde“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ostern im „Sanssouci der Pferde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 27.03.2018
Das Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) laden Pferdefreunde, Natur- und Kulturliebhaber in das „Sanssouci der Pferde“ ein. Quelle: Neustädter Gestüte
Anzeige
Neustadt

Am Ostersonntag und am Ostermontag lädt die Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt Pferdefreunde, Natur- und Kulturliebhaber in das „Sanssouci der Pferde“ ein. Ab 11 Uhr und bis jeweils 16 Uhr ist das Gestütsmuseum geöffnet und nimmt die Gäste mit auf eine Zeitreise durch die 230-jährige Geschichte des Gestütes und der preußischen Pferdezucht.

Den jüngsten Nachwuchs der Neustädter Stuten können die Besucher auf dem Innenhof des Hauptgestütes bewundern und um 14  Uhr startet eine einstündige Führung über das Gestüts­gelände. Eine Anmeldung dazu ist nicht notwendig. Der Preis für die Führung beträgt 7,50 Euro. Und im historischen Kutschstall können es sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen gemütlich machen.

Kremserfahrten am Sonntag und Montag

Allen, die auch die Umgebung kennenlernen wollen, sei die Kremserfahrt am Sonntag und Montag empfohlen. Diese beginnt um 15 Uhr am Hauptgestüt und dauert etwa eine Stunde. Hierfür ist eine Voranmeldung bis zum 28. März unter der 033970/5 02 95 33 erforderlich. Der Preis beträgt pro Person 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Weitere Informationen und Anfragen für Gruppen und individuelle Besuchsprogramme: Telefon 033970/5 02 95 33 oder www.neustaedter-gestuete.de

Von MAZonline

Der Ärger um den Bau der neuen Rhinbrücke in Molchow reißt nicht ab: Monatelang streiten Ortsbeirat und Stadt heftig über das Aussehen der neuen Brücke, dann muss der Baustart verschoben werden – jetzt explodieren auch noch die Kosten. Schuld ist angeblich der Naturschutz.

14.04.2018

Neuruppin lässt die alte, völlig marode Skateranlage an der Heinrich-Rau-Straße aufwändig sanieren. In den 90ern war der Skaterpark ein Highlight für viele Jugendliche in der Stadt, zuletzt hat er aber immer mehr gelitten. Jetzt entwerfen Experten aus Nürnberg einen neuen.

29.03.2018

Ein herrenloses Pferdegespann richtete im Rheinsberger Stadtzentrum am Sonntag einige Sachschaden an, bevor es gestoppt werden konnte. Das Pferd war ausgebüxt und ließ sich nicht so einfach stoppen.

29.03.2018
Anzeige