Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei sucht Regionalbahn-Schläger

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 21. Oktober Polizei sucht Regionalbahn-Schläger

+++ Wittstock: 26-Jähriger in Regionalbahn überfallen und angegriffen +++ Rheinsberg: Hitlergruß an der Bushaltestelle - 32-Jährige festgenommen +++ Rheinsberg: Psychisch Kranker nach Autodiebstahl festgenommen +++ Neuruppin: Betrunken mit dem Rad gestürzt +++

Voriger Artikel
Frau schlägt Räuber mit Schrubber in die Flucht
Nächster Artikel
Geständnis mit Einschränkungen
Quelle: dpa

+++

Kyritz: Polizei sucht Täter nach Raubüberfall auf Tankstelle

Die 59-jährige Angestellte einer Tankstelle an der Berliner Straße befand sich am Montagabend allein im Verkaufsraum  und wischte den Boden im Eingangsbereich. Plötzlich betrat ein maskierter Mann den Verkaufsraum und forderte unter Vorhalt eines großen Messers Bargeld. Die Angestellte hielt den Mann mit dem Schrubber auf Distanz. Er entfernte sich letztlich trotz mehrfacher Drohung mit dem Messer ohne Beute in unbekannte Richtung. Ein Zeuge gab an, ein Fahrzeug mit quietschenden Reifen von einer Freifläche einer Autolackiererei unweit der Tankstelle wahrgenommen zu haben. Zum Fahrzeugtyp konnte er jedoch keine Angaben machen. Die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen einschließlich des Einsatzes eines Polizeihubschraubers verliefen ohne Erfolg.
Der Tatverdächtige soll etwa 175 cm groß gewesen sein und eine schlanke Figur gehabt haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke (weiß gefleckt). Er hatte ein schmales Gesicht, das er mit einem Tuch verdeckte. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen bzw. zu dem PKW unter der Telefonnummer 03391-3540.

+++

Wittstock: 26-Jähriger in Regionalbahn überfallen und angegriffen

Ein 26-Jähriger erstattete am Montagabend wegen versuchten Raubes Anzeige. Zwischen 20:46 Uhr und 20:51 Uhr fuhr er mit der Regionalbahn RE6 zwischen Fretzdorf und Dossow, als ihn eine männliche Person ansprach, am Kragen seines T-Shirts packte und ihn nach Geld fragte. Da der Geschädigte dies verneinte, soll der Täter ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Als ein Zeuge dazu kam, ließ der Täter vom Geschädigten ab. Der 26-jährige Geschädigte verließ in Dossow den Zug und verständigte die Polizei. Er hat durch die Schläge eine leichte Schwellung im Gesicht erlitten. Außerdem wurden seine Kopfhörer beschädigt (Schaden ca. 250 Euro).  Der Tatverdächtige soll mit dem RE6 weiter in Richtung Wittenberge gefahren sein. Er wurde als südländischer Typ und Mitte Zwanzig beschrieben. Die Kripo OPR bittet mögliche Zeugen, insbesondere den als etwa 35 Jahre alten kurzhaarigen Mann beschriebenen Fahrgast, der zum Sachverhalt dazu gekommen sein soll, sich unter der Telefonnummer 03391-3540 zu melden.

+++

Rheinsberg: Hitlergruß an der Bushaltestelle - 32-Jährige festgenommen

Eine Anwohnerin verständigte am Montagnachmittag die Polizei. An einer Bushaltestelle in Dierberg sollte eine weibliche Person vorbeifahrenden Fahrzeugen den Hitlergruß zeigen und zusätzlich ein „Hitlerbärtchen“ andeuten. Beschrieben wurde die Frau als etwa 30 Jahre alt, schwarz gekleidet, mit wasserstoffblondem Haar. Außerdem teilte die Zeugin mit, dass die Frau mit dem Bus der Linie 764 in Richtung Neuruppin gefahren sei. Die eingesetzten Polizeibeamten hielten den Bus in der Ortslage Wulkow fest an. In dem Bus befand eine 32-Jährige, auf die die Beschreibung passte. Sie wurde zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung in die Polizeiinspektion OPR gebracht, dort erfolgte auch die Anhörung durch den Kriminaldauerdienst der Direktion Nord im Rahmen des eingeleiteten Verfahrens wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Symbole.

+++

Rheinsberg: Psychisch Kranker nach Autodiebstahl festgenommen

Ein 38-Jähriger entwendete am Montagmorgen während des Besuches einer Bäckerei in der Seestraße von einer Kundin ihren Fahrzeugschlüssel aus der Jackentasche. Im Anschluss stieg er in das Fahrzeug und fuhr los. Die Geschädigte wollte den Mann noch aufhalten. Hierbei erkannte sie ihn und konnte sachdienliche Hinweise geben. Außerdem wurde bekannt, dass der Autodieb an einer geistigen Erkrankung leidet und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Umfangreiche Suchmaßnahmen im Stadtgebiet Neuruppin/Rheinsberg verliefen ergebnislos. Die Autobahnpolizei Stolpe (Mecklenburg-Vorpommern) teilte schließlich am Nachmittag mit, dass sie das gestohlene Fahrzeug und den Tatverdächtigen in ihrem Zuständigkeitsbereich festgestellt haben. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und die Geschädigte über den Verbleib ihres Fahrzeuges informiert.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Randalierer im Regionalexpress 3 nach Bernau

Im Regionalexpress 3 nach Bernau, wurden am 25. Oktober zwei Frauen von zwei Männern erst angesprochen dann angepöbelt. Ein couragierter Bürger kam den Frauen zur Hilfe und wurde selbst zum Opfer der gewaltbereiten Männer. Die Polizei sucht nun Zeugen des Geschehens.

mehr
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg