Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Parkfest in Nackel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Parkfest in Nackel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 15.07.2015
Die „Fliedertänzer“ aus Friesack. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Nackel

Das Nackeler Parkfest gibt es seit Jahrzehnten, bis heute ist es mehr als ein normales Dorffest. Das zeigte sich sich auch am Sonnabend. Nach der Disko vom Freitagabend wurde hunderten Besuchern ab Samstagnachmittag ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Natürlich waren alle lokalen Akteure vertreten: vorneweg die Feuerwehr, die Angler, die Motorradfreunde, die Kita, das Nackeler Schaustellerunternehmen. Hinzu kamen Gäste von außerhalb wie „Schulle“ mit seinem Akkordeon oder als echte Premiere die Friesacker „Fliedertänzer“. Ambitionierte Amateure ebenso wie echte Profis gestalteten den kleinen Handwerkermarkt. Im Biergarten konnten die Besucher entspannen. Tombola und Kuchenbüffet fehlten ebenso wenig wie Kegelbahn und Hüpfburg.

Abends bewährte sich die erneuerte Tanzfläche, während das Fest mit einem Feuerwerk seinen Höhepunkt erlebte. Zusammengebracht wurden all die kleinen und großen Programmpunkte vom Festkomitee. „So viele Ideen hat sonst keiner“, lobte Ortsvorsteher Albrecht Gottschalk die sechs Frauen, die seit 2009 das Fest organisieren. „Eigentlich sind wir rund ums Jahr damit beschäftigt“, sagt Claudia Stoltz. Im Internet und bei anderen Dorffesten gehen die ehrenamtlichen Damen auf Recherchetour. Der Handwerkermarkt war ein Ergebnis. „Der hat sich ja schon im letzten Jahr bewährt“, sagt Claudia Stoltz. „Dieses Jahr haben wir uns mehr aufs Bühnenprogramm konzentriert.“

Etwa auf den Auftritt der „Motorradfreunde Nackel-Walsleben“ mit Tänzerinnen des Neuruppiner Carnevals­clubs – noch eine Premiere. Auch bei der Sponsorensuche stellt das Festkomitee seine Kompetenz unter Beweis. Lohn sind die hohen Besucherzahlen. „Da freuen wir uns jedes Jahr drüber“, sagt Diana Görs. „Es ist eben was Besonderes hier im Schlosspark.“

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Die Betroffenheit hinter den Zahlen - Asyl-Ausstellung in Wusterhausen

Den Flüchtlingen widmet sich eine Ausstellung, die am Freitagabend im Alten Laden des Herbst’schen Hauses in Wusterhausen eröffnet wurde. Unter dem Titel „Asyl ist Menschenrecht“ liefert sie Fakten zu den Strömen von Menschen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und die jetzt europaweit für Schlagzeilen sorgen.

15.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Skrupellose Jugendliche verhaftet - Wittstocker Tankstellen-Räuber gefasst

Zwei Überfälle auf Tankstellen in Liebenthal und Wittstock sind jetzt aufgeklärt. Durchsuchungen bei drei Tatverdächtigen im Raum Wittstock brachten den Ermittlern den Erfolg. Erschreckend: Die Räuber sind gerade mal zwischen 15 und 25 Jahre alt. Einige wurden verhaftet.

11.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Werkstattschule vor dem Aus - Die Stunde Null in Wittstock

Die Wittstocker Werkstattschule vom Verein Stattwerke und der Polthier-Oberschule steht wegen zu guter Quoten vor dem Aus. Das Bildungsministerium sieht keinen Bedarf mehr für das Schulverweigererprojekt. Der Stattwerke-Verein will sich aus Wittstock zurückziehen – dann steht die Burgpassage leer.

13.07.2015
Anzeige