Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Partyspaß trotz Regens
Lokales Ostprignitz-Ruppin Partyspaß trotz Regens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 06.08.2017
Der Angelverein beteiligte sich unter anderen mit einem Casting-Wettbewerb am Dorffest. Quelle: André Reichel
Bantikow

Auf ihr Dorffest freuten sich die Bantikower schon seit Tagen. Die Vorbereitungen hierfür wurden schon vor einigen Monaten getroffen. Doch als es am Sonnabend so weit war, breiteten sich zuerst graue Wolken aus und schon bald fing es an zu regnen. „Mit dem Wetter hatten wir schon mehrfach Pech gehabt, wenn wir unser Dorffest feierten“, berichtete Nico Alwin. Als Ortsvorsteher organisiert er seit Jahren das Dorffest, das immer im August auf der Badewiese am Untersee stattfindet. „Auf irgendeinen Termin mussten wir uns ja auch vorab einigen und das Wetter ist dann immer reine Glücksache“, so Nico Alwin. Für einen festen Termin gibt es gleich mehrere handfeste Gründe. Zum Einen gibt es Anlieger der Badewiese, die vorab informiert werden wollen, und zum anderen muss das große Partyzelt der Gemeinde Wusterhausen lange Zeit im Voraus bestellt werden.

Zwei junge Frauen sorgten für Kurzweil bei den Kindern

Dass dieses Zelt wieder einmal als Schlechtwettervariante herhalten musste, konnte vorher natürlich niemand ahnen. Doch die Bantikower ließen sich von so ein bisschen Regen die Stimmung nicht vermiesen, obwohl Aktionen wie das Freiluftkegeln ausfallen mussten. Weil der eigentliche Organisator Nico Alwin aus gesundheitlichen Gründen vor dem Fest länger ausgefallen war, wurde der örtliche Angelverein aktiv. So übernahmen die Bantikower Petri-Jünger beispielsweise die Kinderunterhaltung und engagierten hierfür zwei junge Frauen aus Berlin. Sie bastelten und zauberten mit den kleinen Gästen, bemalten ihre Gesichter und machten mit ihnen letztlich sogar noch eine Schatzsuche. Die „Beute“ in Form von reichlich Süßigkeiten wurde gerecht unter den Kindern aufgeteilt.

Die Kinder kamen unter anderem bei einer Schatzsuche auf ihre Kosten. Hier wird gerade die Beute aufgeteilt. Quelle: André Reichel

Ebenfalls im Zelt hatten die Frauen des Dorfes ihr Lager aufgeschlagen. Sie hatten reichlich Kuchen gebacken und den Kaffee brühten sie ganz frisch im Gemeindehaus nebenan. Die Angler indes hatten draußen einen kleinen Pavillon aufgestellt, an dem sie mit den großen und kleinen Partygästen einen spaßigen Wettbewerb im Casting durchführten. Sogar schöne Preise gab es hinterher für die Teilnehmer des Wettkampfes. Tino Grüßner, Vorsitzender des Bantikower Angelvereins, stellte dem Ortsvorsteher bei der Gelegenheit in Aussicht, dass sein Verein auch künftig eine aktive Rolle bei der Organisation des Dorffestes spielen wird.

Weil die Hüpfburg überdacht war, konnten die Kinder trotz Regens reichlich darauf herumtoben. Später am Abend gab es für die Jugend und natürlich auch für die Erwachsenen Musik und Tanz. Für diesen Part war DJ Nante verantwortlich. Bis weit nach Mitternacht feierten die Bantikower noch mit ihren Gästen aus den umliegenden Orten. Dass es spät abends wieder regnete, störte im Zelt niemanden.

Von André Reichel

Mit ihrem „Schwimmenden Klassenzimmer“ erkämpfte sich ein Team ehemaliger Alt Ruppiner den ersten Platz bei der diesjährigen Korsofahrt. Die Organisatoren der Fahrt zogen eine positive Bilanz. Mehr sehr aufwändig geschmückte Boote als im vergangenen Jahr waren dabei.

06.08.2017

Doris Schatz betreibt seit nunmehr einem Jahr das „Haus des Gastes“. Sie feierte es auf karibische Art. Am Samstag wurde kubanisch gekocht, getrunken, getanzt. Und der Film „Kubanische Reisen“ angeschaut.

06.08.2017

Baumstamm marsch, heißt es traditionell beim Pälitzseefest in Kleinzerlang. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder Kinder und Erwachsene an dem beliebten Spektakel. Zwar weniger als sonst, aber das lag am Regen. Am Ufer jubelten die Fans unterm Schirm. Auch das restliche Programm bot den Gästen viel für Augen, Nase, Mund und Ohren.

06.08.2017