Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Patient in Unterhose auf der Flucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Patient in Unterhose auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 07.07.2015
In der Notaufnahme gefiel es dem Mann offenbar nicht. Er floh während der Behandlung. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin: Patient in Unterhose auf der Flucht

Betrunken und nur mit einer schwarzen Unterhose bekleidet ist ein 39-jähriger Mann am Montagmorgen aus der Notaunahme der Ruppiner Kliniken entflohen. Der Mann war mehrfach gestürzt und dabei verletzt worden. Zudem hatte er Halluzinationen. Gefunden wurde der Mann etwa eine Stunde nach seinem Verschwinden in seiner Wohnung. Er wurde mit dem Rettungswagen zurück ins Krankenhaus gebracht.

Neuruppin: Mieträder von Werder Bremen gestohlen

Vom Grundstück des Hotels Resort Mark Brandenburg haben Unbekannte am Wochenende insgesamt sieben hochwertige Fahrräder gestohlen. Spieler von Werder Bremen, die zu einem Trainingslager in Neuruppin waren, hatten die Räder der Marke Cannondale im Gesamtwert von etwa 8000 Euro auf dem Hotelgelände untergestellt.

Wittstock: Fußgänger angefahren

Ein Unfall soll sich am Montag gegen 17.30 Uhr im Liebenthaler Weg in Wittstock ereignet haben. Ein 55-jähriger Fußgänger gab an, von hinten von einem Audi erfasst und zwei Meter durch die Luft geschleudert worden zu sein. Der Fahrer des Audi soll seine Fahrt ohne Halt fortgesetzt haben. Der verletzte Fußgänger wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Kyritz gebracht. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zum beteiligten Wagen machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Neuruppin unter 03301/85 10 zu melden.

Neuruppin: Unbekannte schneiden Reusen auf

Insgesamt sieben Reusen eines Fischers im Ruppiner See sind in den vergangenen Tagen von Unbekannten zerschnitten und beschädigt worden. Gestohlen wurden unter anderem Aale. Sachschaden: rund 250 Euro.

Fehrbellin: Handtaschendiebstahl an der Tankstelle

Einer 66-Jährigen Frau ist am Montagnachmittag in Fehrbellin die Handtasche gestohlen worden. An der Tankstelle an der Berliner Straße hatte die Frau die Tasche beim Aussaugen ihres Autos neben dem Wagen auf den Boden gestellt und dann vergessen. Als die Fahrerin zur Tankstelle zurückkehrte, war die Tasche weg. Sachschaden: rund 300 Euro.

Wulkow: Hohlen Baum in Brand gesetzt

Ein Baum brannte am Montag gegen 1 Uhr zwischen Wulkow und Schönberg (Gemeinde Wusterhausen). Die erste Vermutung, dass es sich dabei um einen Schwelbrand nach einem Blitzschlag handelte, konnte bald ausgeschlossen werden, teilte die Polizei mit. Der Baum wies keinerlei Einschlagspuren auf. Allem Anschein nach setzten Unbekannte den hohlen Baum innen in Brand. Der Baum wurde durch die Flammen vollständig zerstört, eine weitere Ausbreitung des Feuers verhinderte die Feuerwehr.

Kyritz: Zink-Fallrohr abmontiert

Unbekannte montierten von einem Kyritzer Wohn- und Geschäftshaus in der Holzhausener Straße ein knapp zehn Meter langes Fallrohr aus Zink ab. Der Diebstahl ereignete sich zwischen dem 2. und 7. Juli, teilte die Polizei mit. Der Schaden beträgt rund 600 Euro.

Kyritz: Moped gestohlen

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Kyritz ein dunkelgrünes Kleinkraftrad gestohlen. Die Simson S 50 stand an der Straße der Jugend. Das Zweirad hat einen Wert von etwa 900 Euro, teilte die Polizei mit.

Wittstock: 22-jähriger kommt ins Gefängnis

Revierpolizisten suchten am Montagnachmittag einen 22-jährigen Wittstocker in seiner Wohnung auf. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Wegen Erschleichen von Leistungen sollte der 28-Jährige für 40 Tage ins Gefängnis oder 800 Euro Geldstrafe bezahlen. Die Summe konnte er nicht aufbringen, darum wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Wittstock: Auto gestohlen

Die Polizei fahndet nach einem Nissan Qashqai, der am Wochenende in der Wittstocker Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße parkte. Er hat das Kennzeichen OPR-JR 49. Die ermittelnden Polizisten schließen nicht aus, dass beim Diebstahl ein Zusammenhang mit Erbstreitigkeiten innerhalb der Familie bestehen könnte.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Wirtschaft, Verbände und Politik wollen Tempo machen für eine Prignitz-Ruppin-Fusion - Speed-Dating im Kloster Stift

Im Kloster Stift Heiligengrabe haben sich am Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden und Politik der Kreise Ostprignitz-Ruppin und Prignitz getroffen, um über die Kreisgebietsreform zu diskutieren. Das Ergebnis: Die Tortenstück-Variante ist für den ländlichen Raum keine Alternative, die beiden Kreise sollen künftig als ein Landkreis auf Augenhöhe zusammenarbeiten.

10.07.2015

Die Pfullinger Unternehmensgruppe Prettl war bereits Minderheitseigner des Neuruppiner Zulieferers Providing Appliance Solutions (PAS). Künftig sollen die Bedieneinheiten für Weiße Ware zu 100 Prozent unter dem Dach von Prettl gefertigt werden. PAS soll aber eigenständig bleiben.

07.07.2015

Er soff und er war ein Feuerkopf: Drei Schüler des Neuruppiner Schinkel-Gymnasium entdeckten ihnen unbekannte Seiten Otto von Bismarcks. Im Rahmen ihres Seminarkurses Geschichte forschen und arbeiten sie seit einem Jahr am Brandenburg-Preußen-Museum in Wustrau.

10.07.2015
Anzeige