Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Paul Carrack gibt Konzert in Neuruppin
Lokales Ostprignitz-Ruppin Paul Carrack gibt Konzert in Neuruppin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.04.2017
Paul Carrack
Anzeige
Neuruppin

Paul Carrack ist die Stimme von Mike & the mechanics. Nach langer Pause kommt Carrack zusammen mit seiner Band für vier exklusive Shows nach Deutschland. Am Freitag, 21. April, gibt er ein Konzert in der Kulturkirche Neuruppin. Neben Titeln aus dem aktuellen Album „Soul Shadows“ wird er die größten Hits seiner Karriere präsentieren, darunter Songs wie „How Long“, „Looking Back Over My Shoulder“, „Another Cup of Coffee“ oder „All I Need Is a Miracle“. Aber auch Titel, die er als Autor für andere Künstler schrieb, wie den des Eagles-Hit „Love Will Keep Us Alive“ wird er spielen. Paul Carrack ist einer der größten britischen Sänger, Songschreiber und Multiinstrumentalisten. Bereits 1972 trat er der Rockband „Ace“ bei und war Autor und Sänger ihres größten Hits „How Long“. 1985 holte ihn der Genesis-Gitarrist Mike Rutherford als Sänger in seine neue Band Mike & the Mechanics. Carrack wirkte außerdem in den Begleitbands von Roger Waters, Elton John und Eric Clapton mit und ging mit ihnen auf Tournee. Aber auch als Studiomusiker war er unter anderem als Keyboarder an Elton Johns Alben „Made in England“ sowie „The Big Picture“ beteiligt, so auch an dem Titel „Something About the Way You Look Tonight“, der auf der am meisten verkauften Single aller Zeiten, „Candle in the Wind ’97“, Verwendung fand.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr; Karten ab 49 Euro gibt es im MAZ-Kundencenter.

Von MAZ

Das Ruppiner Land auf dem Fahrrad zu entdecken, wird immer beliebter. Viele Strecken stehen zur Verfügung, zum Beispiel von Neuruppin nach Wittstock immer am Prignitz-Express entlang.

20.04.2017

Der 6. Osterspaziergang des Wusterhausener Kulturvereins lockte am Sonntag rund 60 Gäste. Diese erfuhren auf dem Rundgang durch die Stadt entlang der Dosse so ganz nebenbei von einer für Wusterhausen erfreulichen Nachricht: Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gibt Geld für Erneuerung beider Turmportale der Stadtkirche.

19.04.2017

Für die Zeit der Umbauarbeiten in der Wusterhausener Kita „Am Burgwall“ sollten die Kinder eigentlich in der Tagesstätte betreut werden, die unlängst an der Flüchtlingsunterkunft in der Seestraße entstand. Doch weil dies eine kreisliche Einrichtung ist, die Burgwall-Kita jedoch eine kommunale, soll das jetzt plötzlich nicht mehr möglich sein.

19.04.2017
Anzeige