Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Pfarrer dringend gesucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Pfarrer dringend gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 03.01.2018
Auch die Gesamtkirchengemeinde Ruppin, zu der Neuruppin mit seiner Klosterkirche gehört, sucht derzeit eine Pfarrerin oder einen Pfarrer. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Manker/Neuruppin

Die Pfarrstelle in Manker bleibt weiter ohne Pfarrerin oder Pfarrer. Ende vergangenen Jahres hatte die evangelische Kirchengemeinde Temnitz die Stelle ausgeschrieben – doch ohne Erfolg. „Wir haben keine Bewerbung erhalten“, bestätigt Matthias Puppe jetzt auf Nachfrage. Puppe leitet als Superintendent den gesamten Kirchenkreis Wittstock-Ruppin.

Die offene Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Temnitz ist nicht die einzige, die ihm Sorgen bereitet. In Neuruppin waren im vergangenen Jahr gleich zwei Stellen frei geworden. Ilona Kretzschmar war in den Ruhestand gegangen, Susanne Graap wechselte als neue Dompredigerin von Neuruppin nach Brandenburg (Havel). Eine der beiden Stellen ist inzwischen mit Thomas Klemm-Wollny besetzt. Die zweite ist jedoch seit Oktober vakant, wie es im Kirchendeutsch heißt.

Auf eine erste Ausschreibung hatte sich lediglich eine Kandidatin beworben. Der Gemeindekirchenrat hatte sich daraufhin entschieden, die Stelle ein zweites Mal auszuschreiben. Noch läuft die Bewerbungsfrist, doch alles deutet darauf hin, dass sich für die Neuruppiner Pfarrstelle diesmal mehr Kandidaten melden könnten. „Es gab bereits einige Anfragen von Interessentinnen“, sagt Matthias Puppe.

Ein Pfarrer für viele Aufgaben – nicht für jeden attraktiv

Offen ist zudem die Stelle des Schulpfarrers an der Evangelischen Schule in Neuruppin. Pfarrer Martin Meier, der im Sommer Manker verlassen hatte, sollte teilweise auch diesen Job übernehmen. Allerdings lief das nicht ohne Probleme. Die Schule hat deshalb schon länger keinen eigenen Pfarrer mehr. Ende Januar soll der Kreiskirchenrat nun beraten, was aus dem Posten an der Schule künftig werden soll, so Superintendent Puppe.

Wie es in der Gemeinde Temnitz weitergeht, muss der Gemeindekirchenrat entscheiden. Ob diese Stelle in der bisherigen Form erneut ausgeschrieben wird, ist ungewiss. Möglich wäre auch, dass die Aufgaben etwas umstrukturiert werden, um die Stelle attraktiver zu machen.

Ein großes Problem sieht Puppe dennoch nicht. Vorerst übernehmen die verbliebenen Pfarrer die Arbeit – doch das fällt allen immer schwerer. Schließlich gibt es derzeit noch zwei weitere Stellen mit Vertretungsbedarf: Rheinsbergs Pfarrer Raik Fitzner ist bereits länger krank, und die junge Wittstocker Pfarrerin Linda Jünger ist gerade in Elternzeit. Fast jede dritte Pfarrerstelle im Kirchenkreis Wittstock-Ruppin ist so vakant.

Von Reyk Grunow

das Hamburger Duo „Herzchen & Dennis“ wird am Samstag im Wittstocker „Freiraum“ mit Deutschpop auftreten. Die Musiker sind schon zum zweiten Mal in dem Lokal zu Gast. Darüber hinaus erwartet die Gäste diesen Monat ein weiteres Konzert.

03.01.2018

Der Kyritzer Rewe-Markt im Prignitz-Center schließt am kommenden Samstag. Das Team um Markt-Managerin Michelle Meyd geht teilweise nach Pritzwalk, wo ein neuer Rewe eröffnet wird. Ein neuer Markt soll in Kyritz Ende des Jahres an den Start gehen.

03.01.2018

Wölfe fühlen sich wohl in der Kyritz-Ruppiner Heide. Aber einigen Anwohnern bereiten die Tiere Angst, wenn sie in der Nähe von Wohnhäusern gesichtet werden. Jäger fordern, dass bei aggressiven Wölfen ein schnelleres Eingreifen vor Ort erlaubt sein muss. Vor kurzem wurde eine Online-Petition gestartet.

06.01.2018
Anzeige