Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Plädoyer für den „Krug“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Plädoyer für den „Krug“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 13.12.2015
Regina Lange während der Sitzung. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Heiligengrabe

Es kommt Bewegung in das Thema Dorfgemeinschaftshaus für Heiligengrabe. „Wir werden uns in den nächsten Tagen dazu mit dem Ortsbeirat in Heiligengrabe verständigen“, kündigte Bürgermeister Holger Kippenhahn auf der jüngsten Gemeindevertretersitzung am Mittwochabend in Liebenthal an.

Tatsächlich liegt längst ein Variantenvergleich vor, der als Handlungsgrundlage dienen soll, wenn es darum geht, einen geeigneten Platz für ein Dorfgemeinschaftshaus zu finden. Da aber nach wie vor noch keine Entscheidung getroffen wurde, wo ein solches Haus im Ortsteil Heiligengrabe am besten aufgehoben wäre, legt der Verein „Pro Krug“ immer wieder den Finger in die Wunde. Es vergeht kaum eine Ausschuss- oder Gemeindevertretersitzung, in der nicht entweder die Vereinsvorsitzende Uta Köhn oder andere Mitglieder auf eine Lösung drängen. Der Verein favorisiert – wie der Name sagt – den ehemaligen Heiligengraber Krug, eine einstige Gaststätte.

Das machte am Mittwochabend auch Regina Lange vom Verein vor den Gemeindevertretern klar. Sie verlas ein ausführliches Plädoyer pro Krug und machte die Notwendigkeit eines Dorfgemeinschaftshauses in Heiligengrabe anhand von vergleichenden Zahlen und Investitionssummen deutlich, die in anderen Ortsteilen geflossen seien, um solche Häuser herzurichten. Auch wenn Bürgermeister Kippenhahn zumindest die von Regina Lange genannte Summe, die in den Siedlerhof in Papenbruch geflossen sei, als viel zu hoch zurückwies, so stimmte er doch in der Frage überein, dass Heiligengrabe ein Dorfgemeinschaftshaus benötige. Nur wo es sich befinden werde, sei noch unklar.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Politiker in Wittstock unterwegs - Oh, es riecht gut!

CDU-Bundestagsabgeordneter Sebastian Steineke übergab am Donnerstag Kosmetikartikel an Besucher des Frauentreffs in Wittstock. Anschließend besuchte er die Kita Kinderland am Kirchplatz in Wittstock. Das gab’s viel zu entdecken.

13.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Bauvorhaben am Langhagensee in Sewekow - Neuer Steg in Planung

Am Langhagensee in Sewekow soll ein neuer Bootssteg gebaut werden. Die Planungen sind aber noch nicht ausgereift, weshalb die Stadt Wittstock auch noch nicht ins Detail gehen will. Das Betreten des alten Steges ist verboten.

13.12.2015

Die Kyritzer Sterntaler-Gruppe konnte sich am Donnerstagnachmittag ans Verteilen von 5100 Euro machen, die Leser bisher für die Hilfsaktion von MAZ, Volkssolidarität und Sparkasse gespendet haben. 37 Familien und Einzelpersonen aus dem ganzen Altkreis Kyritz wurden bedacht. Sie sollen zu Weihnachten mit Gutscheinen für das Nötigste überrascht werden.

10.12.2015
Anzeige