Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Platzwunde nach Überfall
Lokales Ostprignitz-Ruppin Platzwunde nach Überfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 13.11.2015
Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Neuruppin: Unbekannter verletzt Radfahrer

Ein 45-jähriger Mann ist am Donnerstag gegen 22 Uhr am Fontanedenkmal in Neuruppin vom Rad geschubst, geschlagen und verletzt worden. Der etwa 1,70 Meter große, dunkelhaarige Angreifer forderte Geld und griff in die Hosentasche des Radlers. Als der die Hand wegschubste, schlug der Unbekannte mit der Faust zu. Der 45-Jährige erlitt eine zentimeterlange, stark blutende Platzwunde im Gesicht. Der Angreifer, der in Begleitung eines anderen war, flüchtete. Das Opfer meldete den Angriff von einem Lokal aus und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Hinweis: Zeugen werden gebeten, sich unter 03391/35 40 zu melden.

Neuruppin: Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Ohne die Aufmerksamkeit eines Bankmitarbeiters wäre ein 55-Jähriger wohl um mehrere tausend Euro gebracht worden. Der Bank hatte ein entsprechender Überweisungsauftrag vorgelegen, den Bearbeiter beschlichen Zweifel. Er fragte nach, der Kontoinhaber erstattete Anzeige wegen versuchten Betruges. Der Auftrag wurde gestoppt.

Herzberg: Unfallverursacher flüchtet nach Überschlag

Eine Unfallflucht ist der Polizei am frühen Freitagmorgen von der B 167 bei Herzberg gemeldet worden. Der Fahrer eines silberfarbenen Golfs, der aus Schönberg kam, hatte beim Abbiegen auf die B 167 einem Skoda die Vorfahrt genommen. Der Skoda überschlug sich. Der Golffahrer machte sich in seinem erheblich beschädigten Auto aus dem Staub.

Neuruppin: Diebe im Doppelpack

Im Real-Markt am Certaldoring in Neuruppin hat ein Ladendieb am frühen Donnerstagabend einen 26-jährigen Mann und eine 30-jährige Frau beim Diebstahl erwischt. Die beiden wollten laut Polizei Lebensmittel im Wert von rund 40 Euro einstecken. Beide konnten sich nicht ausweisen, daher rief die Marktleitung die Polizei. Beamte begleiteten die Diebe nach Hause, um die Personalien aufzunehmen. Im Supermarkt haben beide ein Jahr lang Hausverbot. Zudem läuft gegen sie eine Anzeige.

Kyritz: Bierflaschen fliegen ins Wohnzimmer

Drei Männer haben am Donnerstag gegen 22 Uhr bei einem 24-jährigen Mann in der Kyritzer Friedensstraße Sturm geklingelt. Sie forderten den 24-Jährigen auf, herauszukommen. Das tat er nicht und ging auf den Balkon, um die Männer, von denen er einen kannte, zu beobachten, teilte die Polizei mit. Dort wurde er von den Männern mit einer Bierflasche beworfen, die ihn verfehlte, aber die Balkontür beschädigte. Zwei weitere Flaschen flogen durch die geöffnete Balkontür ins Wohnzimmer.

Kyritz: Drei Wildunfälle in einer Stunde

Gleich drei Wildunfälle haben sich im Altkreis Kyritz am Donnerstag zwischen 17.20 und 18.30 Uhr ereignet. Zwischen Stolpe und Kyritz stieß um 17.20 Uhr ein Auto mit einem Reh zusammen. Am Wagen entstand rund 500 Euro Schaden. Gegen 18.30 Uhr kollidierte ein anderes Auto zwischen Holzhausen und Kyritz mit einem Reh. Dort betrug laut Polizei der Schaden am Pkw rund 200 Euro. Ein dritter Unfall mit einem Reh ereignete sich ebenfalls gegen 18.30 Uhr zwischen Wusterhausen und Bantikow. Dort beläuft sich der Schaden am Pkw auf rund 500 Euro. Alle Tiere verendeten.

Von MAZonline

Ostprignitz-Ruppin Abgeordnete gegen Geschäft mit eigenen Stadtwerken - Neuruppin: Grundstücksdeal platzt wohl

Der Neuruppiner Bauausschuss lehnt zwei Geschäfte mit den Stadtwerken über 934 000 Euro ab. Zum einen wollten die Stadtwerke der Stadt einen öffentlichen Park verkaufen – angeblich zum doppelten Preis, der einst vereinbart war. Zum anderen würden die Stadtwerke gern für 734 000 Euro Land von der Stadt kaufen. Beides will der Ausschuss nicht.

13.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Im Landkreis Ostprignitz-Ruppin gibt es eine große Menge illegaler Feuerstätten - Wer sich doch noch anmeldet, wird nicht bestraft

Wie alle Bezirksschornsteinfeger ist Karsten Valentin verpflichtet, innerhalb von sieben Jahren jede Heizung in seinem Kehrbereich zweimal zu überprüfen. Er geht dabei nach seinem elektronischen Kehrbuch – und stellt bei der sogenannten Feuerstättenschau immer wieder fest, dass viele Eigentümer ihre Heizungen und Öfen gar nicht angemeldet haben.

16.11.2015
Ostprignitz-Ruppin Heinrichsfelder sammelt Stern-Radios - Zu schade für den Schrott

Günter Uckert aus Heinrichsfelde sammelt und repariert Stern-Radios und Stern-Rekorder. Er holt sie teilweise vom Schrottplatz. Es gibt aber auch Leute, die sie ihm nach Hause bringen. In seiner Werkstatt hat er sie allesamt aufgereiht und bastelt besonders gern im Winter dran.

16.11.2015
Anzeige