Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Platzwunde nach Überfall

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 13. November Platzwunde nach Überfall

Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagabend in Neuruppin einen 45-jährigen Radfahrer krankenhausreif geschlagen. Der Angreifer schubste den Mann am Fontanedenkmal vom Rad, forderte Geld und schlug schließlich mit der Faust zu. Mit einer mehrere Zentimeter langen, stark blutenden Platzwunde kam das Opfer ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Neuruppin: Grundstücksdeal platzt wohl
Nächster Artikel
In der Stadt der Pferde reitet selbst die Pfarrerin


Quelle: Julian Stähle

Neuruppin: Unbekannter verletzt Radfahrer.  

Ein 45-jähriger Mann ist am Donnerstag gegen 22 Uhr am Fontanedenkmal in Neuruppin vom Rad geschubst, geschlagen und verletzt worden. Der etwa 1,70 Meter große, dunkelhaarige Angreifer forderte Geld und griff in die Hosentasche des Radlers. Als der die Hand wegschubste, schlug der Unbekannte mit der Faust zu. Der 45-Jährige erlitt eine zentimeterlange, stark blutende Platzwunde im Gesicht. Der Angreifer, der in Begleitung eines anderen war, flüchtete. Das Opfer meldete den Angriff von einem Lokal aus und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Hinweis: Zeugen werden gebeten, sich unter 03391/35 40 zu melden.

Neuruppin: Bankmitarbeiter verhindert Betrug

Ohne die Aufmerksamkeit eines Bankmitarbeiters wäre ein 55-Jähriger wohl um mehrere tausend Euro gebracht worden. Der Bank hatte ein entsprechender Überweisungsauftrag vorgelegen, den Bearbeiter beschlichen Zweifel. Er fragte nach, der Kontoinhaber erstattete Anzeige wegen versuchten Betruges. Der Auftrag wurde gestoppt.

Herzberg: Unfallverursacher flüchtet nach Überschlag

Eine Unfallflucht ist der Polizei am frühen Freitagmorgen von der B 167 bei Herzberg gemeldet worden. Der Fahrer eines silberfarbenen Golfs, der aus Schönberg kam, hatte beim Abbiegen auf die B 167 einem Skoda die Vorfahrt genommen. Der Skoda überschlug sich. Der Golffahrer machte sich in seinem erheblich beschädigten Auto aus dem Staub.

Neuruppin: Diebe im Doppelpack

Im Real-Markt am Certaldoring in Neuruppin hat ein Ladendieb am frühen Donnerstagabend einen 26-jährigen Mann und eine 30-jährige Frau beim Diebstahl erwischt. Die beiden wollten laut Polizei Lebensmittel im Wert von rund 40 Euro einstecken. Beide konnten sich nicht ausweisen, daher rief die Marktleitung die Polizei. Beamte begleiteten die Diebe nach Hause, um die Personalien aufzunehmen. Im Supermarkt haben beide ein Jahr lang Hausverbot. Zudem läuft gegen sie eine Anzeige.

Kyritz: Bierflaschen fliegen ins Wohnzimmer

Drei Männer haben am Donnerstag gegen 22 Uhr bei einem 24-jährigen Mann in der Kyritzer Friedensstraße Sturm geklingelt. Sie forderten den 24-Jährigen auf, herauszukommen. Das tat er nicht und ging auf den Balkon, um die Männer, von denen er einen kannte, zu beobachten, teilte die Polizei mit. Dort wurde er von den Männern mit einer Bierflasche beworfen, die ihn verfehlte, aber die Balkontür beschädigte. Zwei weitere Flaschen flogen durch die geöffnete Balkontür ins Wohnzimmer.

Kyritz: Drei Wildunfälle in einer Stunde

Gleich drei Wildunfälle haben sich im Altkreis Kyritz am Donnerstag zwischen 17.20 und 18.30 Uhr ereignet. Zwischen Stolpe und Kyritz stieß um 17.20 Uhr ein Auto mit einem Reh zusammen. Am Wagen entstand rund 500 Euro Schaden. Gegen 18.30 Uhr kollidierte ein anderes Auto zwischen Holzhausen und Kyritz mit einem Reh. Dort betrug laut Polizei der Schaden am Pkw rund 200 Euro. Ein dritter Unfall mit einem Reh ereignete sich ebenfalls gegen 18.30 Uhr zwischen Wusterhausen und Bantikow. Dort beläuft sich der Schaden am Pkw auf rund 500 Euro. Alle Tiere verendeten.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg