Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Polizeireiterstaffel kommt nach Neustadt

Große Show bei Hengstparaden Polizeireiterstaffel kommt nach Neustadt

An drei Sonnabenden im September stellt das Neustädter Haupt- und Landgestüt wieder sein Showtalent unter Beweis. Jeweils vier Stunden Programm rund ums Pferd wollen die Gestütsmitarbeiter und ganz spezielle Gäste dem Publikum bieten.

Neustadt (Dosse) Haupt- und Landgestüt 52.8583917 12.4342718
Google Map of 52.8583917,12.4342718
Neustadt (Dosse) Haupt- und Landgestüt Mehr Infos
Nächster Artikel
Jungstorch an einem Tag 500 km geflogen

Die Besucher der Neustädter Hengstparaden werden unter anderem die Stuten und ihre Fohlen im freien Lauf erleben.

Quelle: Neustädter Gestüte

Neustadt. Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt lädt für den 12., 19. und 26. September wieder Kulturliebhaber, Züchter und Pferdefreunde zu einem vierstündigen Showprogramm ein. Die traditionellen Hengstparaden sind der Saisonhöhepunkt im Neustädter Veranstaltungskalender und begeistern ihre Besucher mit hochkarätigen Gästen und den Stars aus den eigenen Reihen.

Für den Nervenkitzel beim Publikum sorgen am 12. und 26. September die „Banditas“ mit ihrer Trick Riding Show. Am 19. September ist dafür die international gefragte „Apolinarski Group“ aus Polen zu erleben. Auch die Berliner Reiterstaffel der Bundespolizei wird am 26. September das Programm mit einem äußerst interessanten Einblick in ihre zahlreichen Aufgaben mitgestalten.

Die Ehre geben sich bei den Hengstparaden die Medaillengewinner der Landesmeisterschaft Berlin-Brandenburg: Quaterback und sein Sohn Quadroneur unter den Gestütswärterinnen Anna Weilert und Stephanie Fiedler steuern ein Pas de deux auf höchstem Niveau bei. Und mit Blick auf die Herkunft dieser Pferdepersönlichkeiten werden sich Stuten und Fohlen des Hauptgestüts freilaufend den Gästen präsentieren.

Nicht ganz so ernst gemeint ist der Auftritt der 17 Neustädter Auszubildenden unter dem Motto „Azubis können fast alles“. Akrobatisch und wagemutig lenkt Gestütswärter Michael Düsedau gleich fünf Pferde stehend vom Pferderücken aus über den Paradeplatz. Und Obersattelmeister Rainer Stübing spannt 16 Mutterstuten vor die historische Postkutsche. Die Springquadrille wagt auch in diesem Jahr den abschließenden Sprung durch das Feuer, einen Beweis für das Vertrauen der Neustädter Pferde in ihre Reiter. Die Große Dressurquadrille und die Altrömischen Quadrigen sind weitere Höhepunkte in dem vierstündigen Programm.

Jeweils drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn sind alle Gäste willkommen, das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt bei Führungen (um 10.30 und 11.30 Uhr), einer Kremserfahrt oder bei einem Spaziergang zu erkunden. Die Kinder können sich derweil auf der Hüpfburg amüsieren. Für alle Gäste, die mit der Bahn anreisen, ist ein Shuttleverkehr vom und zum Bahnhof Neustadt eingerichtet. Die Abfahrten vom Bahnhof Neustadt erfolgen um 10.30, 11.30 und 12.30 Uhr; die Rückfahrten um 17.15 und 18.15 Uhr.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg