Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Primel und Co. wechseln den Besitzer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Primel und Co. wechseln den Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.05.2016
Zeit für Gespräche gab es bei aller Tauscherei auch. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Jabel

Zahlreiche Pflanzenfreunde zog es am Wochenende wieder nach Jabel. Nicht nur das herrliche Maiwetter und der Gesang des Wittstocker Katjuschachores lockte die Ausflügler in den Ort, sondern eine Vielzahl an Gartengewächsen, die einen neuen Besitzer suchten. Neben dem Nachmittagsprogramm zum Muttertag erwartete die Gäste nämlich bereits ab 10 Uhr im Sonntagscafé „An der Grünen Oase“ wieder eine Pflanzentauschbörse.

„Ein- bis zweimal im Jahr organisieren wir diese Veranstaltung“, sagte Kurt Friedl von Verein „Rosenfreunde Wittstock“. Dabei wollten die Vereinsmitglieder mit den Pflanzenfreunden ins Gespräch kommen und diese über Rosen und ihre Begleitgewächse informieren.

Gäste hatten viel zu gucken und zu tauschen. Quelle: Christian Bark

Hunderte Pflanzen haben Friedl zufolge so am Sonntag einen neuen Besitzer gefunden. Darunter Euphorbia, wilde Primeln, Hasenglöckchen und Himmelsschlüsselchen. Letztere Primelart hatte sich auch die Wittstockerin Walttraut Prüter gesichert. „Es ist schön, so günstig an neue Gewächse zu kommen“, freute sie sich. Der Großteil der Pflanzen war bereits um die Mittagszeit getauscht worden, obwohl gerade am Nachmittag aufgrund der vielen Sonntagscafégäste sicher noch Interesse an der Börse vorhanden gewesen wäre. „Wir hatten schon mal mehr Pflanzen“, gab Rosenfreundevereinsmitglied Kirsten Große zu. Trotzdem würde die Veranstaltung immer gut angenommen und habe mittlerweile Tradition.

Auch wenn der Verein die Tauschbörse wieder ehrenamtlich organisiert hatte, freuten sich die Mitglieder über die eine oder andere Spende der Besucher. „Mit dem Geld wollen wir ein Rosenprojekt für die 2019 in Wittstock stattfindende Landesgartenschau finanzieren“, kündigte Große an. Was der Verein zur Laga genau plant, darüber müssten sich die Mitglieder jedoch noch beraten.

Von Christian Bark

Der Glaube an die Kernenergie war in den 1960er Jahren in Ost und West gleichermaßen ausgeprägt. Um die leistungsstärksten Atomkraftwerke entbrannte ein regelrechter Wettlauf. Die DDR nahm am 9. Mai 1966 das erste kommerziell genutzte KKW in Betrieb. Für Rheinsberg war der Reaktor ein wichtiger Arbeitgeber, der die Region bis heute prägt.

09.05.2016
Ostprignitz-Ruppin Kunterbunte Ausstellung mit Fotos, Malerei, Textilbildern - Italienflair in der Kulturscheune Banzendorf

Jahrelang war die Banzendorfer Kulturscheune Musentempel mit Konzerten und Ausstellungen. Nach dem Rückzug der Köpckes zog Linde Beyhl ins lauschige Anwesen. Bereits in Umbrien, wo sie lange lebte, betrieb sie eine kleine Galerie. Nun hat sie einige „ihrer“ Künstler nach Deutschland geholt und stellt deren Werke in Banzendorf aus.

12.05.2016

Drei Verletzte, drei kaputte Autos und die anderthalbstündige Sperrung der A 24 sind die Folge des Auffahrunfalls am Sonntagnachmittag in Höhe der Anschlussstelle Neuruppin.

09.05.2016
Anzeige