Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Profitlichs Geschichten

Kyritz Profitlichs Geschichten

Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich begeistert das Publikum im Kulti Kyritz und präsentierte sein Programm „Schwer im Stress“. Er erzählte Geschichten, die jeder fast genauso kennt.

Voriger Artikel
Umzug und Lagerfeuer
Nächster Artikel
Bunte Gesichter am Himmel

Markus Maria Profitlich erzählte in Kyritz Geschichten, die sich genauso auch in der Knatterstadt abspielen könnten.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Ein Mann, eine Bühne. Blaues Licht, ein Stuhl, ein aufgeklappter Koffer. Mehr braucht es nicht, das Kyritzer Kulti-Publikum zum Lachen zu bringen. Comedian Markus Maria Profitlich hatte schon beim ersten Schritt auf die Bühne am Freitagabend die Lacher auf seiner Seite – ganz in Schwarz und mit einer Flöte. Sein Minenspiel ist unvergleichlich. Er punktet gleich in den ersten Minuten mit seiner Ortskenntnis. Er wollte doch nur die leere Flasche, die ihn auf dem Weg nach Kyritz im Auto so stresste, weil sie immer klapperte, abgeben. Aber vor ihm stand eine Frau mit fünf Taschen Leergut. Nach der gefühlt hundertsten Flasche hatte er die Dame gefragt, woher sie die ganzen Flaschen habe, worauf die erwiderte: „Das ist das Ergebnis der letzten Vorstandssitzung.“ „Und dann hab ich sie erkannt“, rief Profitlich in den Zuschauerraum. „Es war Nora Görke.“

Profitlichs Programm „Schwer im Stress“ ist eine One-Man-Show, die dem Publikum den Spiegel vorhält. Urlaubsstress fängt beim Vater von zwei Töchtern schon beim Aussuchen des Urlaubssortes an. Warm und trocken soll es sein. „Da reicht bei mir der Heizungskeller und ein Kasten Bier“, so der Vollblutkomiker. Stress machen ihm aber auch Frauen, die nicht wie Frauen aussehen, sondern „wie ein tapezierter Knochen“. Die Models aus dem Fernsehen gehören für Profitlich dazu. „Für mich sind sie Strichcodes auf Müslipackungen“, sagt er und gibt damit den Startschuss für die nächste Lachsalve. Jedermann erkennt sich wieder in seinen Geschichten, die man täglich auch genauso erleben kann. Da sind zum Beispiel das Gegenüber in der Bahn, die Partnersuche, der Urlaub mit der Familie oder der Einkauf im Supermarkt mit den lieben Kleinen. Stress macht ihm aber auch schlechtes Benehmen, wie der deutsche Mann in viel zu kleiner Badehose in einem spanischen Restaurant oder das Handy auf dem Friedhof. Handys sind für ihn sowieso ein rotes Tuch. Profitlich: „Meinen Kindern sage ich immer, das Unscharfe um das Display herum, das ist das wahre Leben.“

Man fühlt sich verstanden, wenn der Komiker den Unterschied zwischen Sport und Selbstoptimierung erklärt. Und hat ein bisschen Mitgefühl, wenn das Schwergewicht erzählt, dass es auch mal 50 Kilo gewogen hat – mit vier Jahren. Und man glaubt es. Weil die Geschichten, die er erzählt, tausendfach auf der Welt passieren.

Gut 230 Zuschauer ließen sich den Abend mit Markus Maria Profitlich nicht entgehen. Er war zum ersten Mal in Kyritz. Bereits am kommenden Freitag gibt es die nächste Veranstaltung im Kulturhaus. Dann heißt es „Zauber der Operette“. Im Konzert erklingen Melodien von Johann Strauß bis Jacques Offenbach. Beginn ist um 18 Uhr. Es musizieren Mitglieder des Gala-Sinfonie-Orchesters Prag. Sie werden unterstützt von einem Tenor und Tänzern des „Johann Strauß Balletts“. Der Eintritt kostet 19 bis 32 Euro.

Karten gibt es im Kyritzer Kulturhaus unter 033971/3 29 52 sowie im Kyritzer Tourismusbüro, erreichbar unter 033971/5 23 31.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg