Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Programm für die 725-Jahrfeier wird festgezurrt

Papenbruch Programm für die 725-Jahrfeier wird festgezurrt

Vom 8. bis 10. September wird die 725-Jahrfeier in Papenbruch gefeiert. 1975 stand die 600-Jahrfeier auf dem Programm. Doch 1996 tauchten Dokumente auf, die auf die Jahreszahl 1287 bis 1292 als erstmalige Erwähnung von Papenbruch hinwiesen. Somit kann Papenbruch innerhalb von 42 Jahren zwei große Jahrestage feiern.

16909 Papenbruch 53.1125969 12.4414835
Google Map of 53.1125969,12.4414835
16909 Papenbruch Mehr Infos
Nächster Artikel
Spielplatzförderung soll genutzt werden

Papenbruch bereitet sich auf die 725-Jahrfeier vor: Pfarrer Berthold Schirge (l.) und Ortsvorsteher Marcel Wildebrandt freuen sich auf die Festtage.

Quelle: Christamaria Ruch

Papenbruch. Das Programm für die 725-Jahrfeier in Papenbruch nimmt konkrete Züge an. Darüber verständigten sich letzte Woche die Mitglieder des Ortsbeirats mit 20 Einwohnern. Das Jubiläum wird von Freitag, 8. September, bis Sonntag, 10. September, gebührend gefeiert.

Das Besondere in Papenbruch: 1975 stand die 600-Jahrfeier auf dem Programm. Doch 1996 tauchten Dokumente auf, die auf die Jahreszahl 1287 bis 1292 als erstmalige Erwähnung von Papenbruch hinwiesen. Somit kann Papenbruch innerhalb von 42 Jahren zwei große Jahrestage feiern. Bereits am Freitag, 1. September, soll ab 17 Uhr die Siedlerscheune für die Jahrfeier geschmückt werden. Dazu sind alle Einwohner eingeladen, mitzuwirken. Die Grundstücke im Dorf sollen sich ebenfalls in einem festlichen Kleid präsentieren. „Ab dem 1. September bitten wir alle Einwohner, ihre Vorgärten und Häuser zu schmücken“, sagte Ortsbeiratsmitglied Angelika Hohendorf.

Am Freitag, 8. September, um 20 Uhr beginnt das dreitägige Fest. Dann setzt sich der Festumzug am Karstedtshofer Weg in Gang. Fackeln umrahmen den Marsch durchs Dorf. Historische Kostüme können bei der Wittstocker Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft ausgeliehen werden. „Es gibt dort viele verschiedene Kostüme“, sagte Ortsvorsteher Marcel Wildebrandt. Um 21.45 Uhr beginnt das Höhenfeuerwerk und dem schließt sich ein gemütliches Beisammensein in der Siedlerscheune an.

Bei der Technikschau werden wieder Schmuckstücke in Szene gesetzt

Bei der Technikschau werden wieder Schmuckstücke in Szene gesetzt.

Quelle: Christamaria Ruch

Am Sonnabend, 9. September, um 10 Uhr wird der Gottesdienst zum Dorfjubiläum in der Kirche gefeiert. Dabei geht Pfarrer Berthold Schirge auf die Geschichte des Dorfes ein. Ab 14.30 Uhr schließt sich das bunte Treiben auf dem Siedlerhof an. Dabei kommen alle Generationen auf ihre Kosten, wie schon jetzt der Blick in das Programm zeigt. Das Büfett mit Kaffee und Kuchen und anderen kulinarischen Genüssen steht bereit. Die Ausstellung in Form einer Collage und auf 70 Quadratmeter Fläche an der Giebelwand in der Siedlerscheune wird eröffnet. Dabei stehen die Häuser und ihre Biografien im Mittelpunkt. Bislang liegen gut 30 Rückmeldungen aus den 104 Häusern Papenbruchs vor. Dabei sollen Aufnahmen des Hauses aus älterer Zeit bereit gestellt werden. Darüber hinaus sollen das Baujahr und Besonderheiten jedes Hauses notiert werden.

Außerdem präsentiert sich die Feuerwehr mit einer Übung und bringt die alte Spritze in Position. Alte und neue Landtechnik wird ebenso in Szene gesetzt. Das Duo „Die zwei von nebenan“ aus Blandikow“ gastiert mit einem einstündigen Programm und geht dabei auch auf das Jubiläum ein. Für Kinder gibt es einen Stationsbetrieb mit Spielangeboten. Ab 20 Uhr darf das Tanzbein geschwungen werden.

Das Jubiläum klingt am Sonntag, 10. September ab 11 Uhr aus. Das Wittstocker Blasorchester gibt ein zweistündiges Konzert. Außerdem lockt an diesem Tag ein Flohmarkt zum Stöbern.

Von Christamaria Ruch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg