Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Quast’sches Altenteil als Wohnquartier

Radensleben Quast’sches Altenteil als Wohnquartier

Der Berliner Notar Ulrich Bente hat Interesse, das ehemalige Altenteil der Familie von Quast in Radensleben zu kaufen. Er könnte sich vorstellen, das denkmalsgeschützte Haus zu Wohnungen umzubauen, hieß es im Ortsbeirat. Der findet die Pläne gar nicht schlecht, wollte aber trotzdem noch nicht endgültig zustimmen.

Voriger Artikel
Bushaltestellen: verdreckt, beschmiert, demoliert
Nächster Artikel
Alle zwei Wochen wird in der Heide gesprengt

Das sogenannte Altenteil der Familie von Quast – einst Gutsherrem in Radensleben – ist heruntergekommen. Die Wohnungsgesellschaft NWG will es möglichst schnell verkaufen.

Quelle: Peter Geisler

Radensleben. Grundsätzlich kann sich der Ortsbeirat von Radensleben vorstellen, einem Verkauf des ehemaligen Altenteils der Familie von Quast zuzustimmen. Diese generelle Zusage hat Robert Liefke, der Geschäftsführer der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft (NWG) am Mittwochabend bekommen. Zu einer endgültigen Entscheidung konnte sich der Ortsbeirat allerdings noch nicht durchringen.

Das denkmalgeschützte Gebäude zwischen Dorfstraße und Kirche gehört der NWG. Die darf es nur verkaufen, wenn der Ortsbeirat grünes Licht gut. So haben es die Neuruppiner Stadtverordneten festgelegt. Am Mittwoch stellte NWG-Chef Liefke in Radensleben die ersten Ideen eines möglichen Käufers vor. Demnach hat der Berliner Notar Ulrich Bente durchaus Interesse an dem Gebäude. Bente lebt seit einigen Jahren in Karwe und hat auch andere leer stehende Häuser schon gekauft und umgebaut, etwa den Bahnhof Wustrau-Radensleben.

Im Quast’schen Altenteil könnten nach ersten Plänen ab 2018 Wohnungen entstehen. Das käme dem Ortsbeirat entgegen. Der will sich aber auch die Chance sichern, selbst dort Räume zu bekommen. Das soll als Sicherheit für den Ort dienen, falls das Konzept der Kirchengemeinde für eine neue Kita samt Ortstreff doch noch scheitern sollte, sagt Ortsvorsteher Hardy Richter.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg