Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Zur Laga im 60-Minuten-Takt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Zur Laga im 60-Minuten-Takt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 22.03.2018
Der RE 6 soll zur Laga an den Wochenenden im Stundentakt fahren. Zudem wird es täglich einen Spätzug geben. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Bei seinem Besuch in Wittstock hatte Ostprignitz-Ruppins Landrat, Ralf Reinhardt, am Montag zwei gute Nachrichten für die Wittstocker im Gepäck. Aus dem Potsdamer Infrastrukturministerium gab es grünes Licht für einen zusätzlichen Zugverkehr von und ab Wittstock für den Zeitraum der Landegartenschau (Laga) von April bis Oktober 2019. So soll der Regionalexpress 6 (Prignitzexpress) an den Wochenenden stündlich statt wie bisher im Zwei-Stunden-Takt die Dossestadt aus Richtung Wittenberge und Berlin anfahren. Laut Ministerium werden dazu 16 zusätzliche Zugpaare eingesetzt. „Das ist auch wichtig für die Laga-Besucher aus Richtung Hamburg, die über Schwerin nach Wittenberge kommen“, erklärte Ralf Reinhardt.

OPR-Landrat Ralf Reinhardt (Mitte) brachte die Sanierungsgenehmigung für Jugendzentrum in der alten Schlosserei mit. Quelle: Christian Bark

Zudem heißt es aus dem Ministerium, dass in besagtem Zeitraum täglich ein Spätzug jeweils in Richtung Wittenberge und Berlin verkehren soll, der Wittstock gegen 22 Uhr verlassen wird. „22 Uhr müsste von der Zeit her passen“, sagte der Geschäftsführer der Laga-Gesellschaft, Christian Hernjokl, am Montag. Dabei verwies er auf die Veranstaltungen während des Großereignisses, die auch mal bis in die Abendstunden andauern würden. Wer übrigens mit der Bahn zur Laga kommt, erhält auf die Tageskarte zwei Euro Rabatt, wie Christian Hernjokl betonte. Sie koste dann nur noch zwölf Euro. Damit solle ein Beitrag für die Umwelt geleistet werden.

Außerdem überreichte der Landrat Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann noch den Genehmigungsbescheid für die Sanierung der ehemaligen Schlosserei auf dem Bahnhofsgelände. Dort soll bis Anfang 2020 ein Jugendzentrum entstehen. Der Antrag war im November beim Kreis gestellt worden.

Von Christian Bark

Sie hielten Lindow in Atem: Zwei junge Männer, die zwischen August und Oktober vergangenen Jahres nachts Brände in der Drei-Seen-Stadt legten. Ein Holzschuppen, ein Wohnwagen und acht Autos gingen in Flamen auf. Als Grund für die Brandstiftungen gab einer der Angeklagten Langeweile an. Nun muss sich einer vor dem Landgericht Neuruppin verantworten.

22.03.2018

Auf der Kyritzer Insel läuft noch das Aufräumen nach dem Sturm. Mitarbeiter des Bauhofes fischten noch am Montag einen dicken Ast mitten aus dem See. Für kommenden Sonnabend hofft die Stadt dann auf viele Teilnehmer am diesjährigen gemeinsamen Frühjahrsputz in ganz Kyritz.

22.03.2018

Mit drei 7. Klassen startet das Städtische Gymnasium in Wittstock in das kommende Schuljahr 2018/2019. Derzeit liegen 66 bestätigte Anmeldungen vor. Der Fremdsprachenunterricht soll neu ausgerichtet werden. Die Siebentklässler können nun auch Latein als zweite Fremdsprache wählen.

22.03.2018
Anzeige