Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Rätsel um den Toten in der Therme
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rätsel um den Toten in der Therme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 21.02.2018
Von der Neuruppiner Seesauna führt eine Treppe direkt in den See. Quelle: Christian Schmettow
Anzeige
Neuruppin

Die Leiche des 64 Jahre alten Mannes, der am Dienstagabend in der Neuruppiner Fontane-Therme zu Tode kam, wird obduziert. „Wir wollen die genaue Todesursache feststellen“, sagte am Mittwoch der Oberstaatsanwalt Andreas Pelzer von der Staatsanwalt Neuruppin.

Demnach seien viele Möglichkeiten denkbar, wie der Mann gestorben ist. Zunächst hatte es geheißen, dass er vermutlich auf der vereisten Treppe des Außenbeckens gestürzt und mit dem Kopf auf dem Beckenrand aufgekommen ist.

Nun soll untersucht werden, ob auch ein Herzinfarkt oder der Tod durch Ertrinken infrage kommt. Mit dem Ergebnis der Obduktion wird Anfang nächster Woche gerechnet.

Lesen Sie auch:

Tod in der Therme: Laut Polizei ein tragisches Unglück

Von Andreas Vogel

Einst war Carsten O. hochrangiges Mitglied der Neuruppiner XY-Bande, nach seiner Haftentlassung hat er sich offenbar selbstständig gemacht. Wegen erneuten Drogenhandels muss sich der 48-Jährige vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Er wurde mit einem Kilo Amphetamin in Neuruppin erwischt.

21.02.2018

Gegenwind für Amtsinhaber Ralf Reinhardt: Für die Wahl des Landrates im Kreis Ostprignitz-Ruppin im April gibt es jetzt fünf Kandidaten. SPD, CDU, Die Linke und die AfD stellen jeweils einen, ebenso eine Vereinigung aus BVB/Freien Wählern und sieben weiteren Wählergruppen. Bis Donnerstagmittag konnte sich jeder bewerben.

21.02.2018

Der Beginn des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Rägelin (L18) verzögert sich voraussichtlich um eine Woche. Schuld ist das frostige Wetter. Die Baufirma und der Landesstraßenbetrieb wollen am Mittwoch beraten, wie es weitergeht.

21.02.2018
Anzeige