Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Ralf Perschnick wird neuer Chef der EAN
Lokales Ostprignitz-Ruppin Ralf Perschnick wird neuer Chef der EAN
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 21.10.2017
Monika Goldschmidt und ihr bisheriger Stellvertreter Ralf Persch­nick vor dem Oldiemarkt 2016. Quelle: Peter Geisler/Archiv
Anzeige
Neuruppin

Die Nachfolge von Monika Goldschmidt an der Spitze der Entwicklungs- und Arbeitsfördergesellschaft Neuruppin (EAN) scheint geregelt. Ralf Perschnick übernimmt ab Januar die Aufgaben als Geschäftsführer. Das bestätigte Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde am Mittwoch auf MAZ-Nachfrage.

Monika Goldschmidt geht Ende des Jahres endgültig in den Ruhestand. Die EAN-Chefin war schon im September kürzer getreten, arbeitet aber bis Ende Dezember noch halbtags weiter. Den großen Oldtimer- und Teilemarkt Mitte November, den die EAN alljährlich organisiert, wird sie diesmal auf jeden Fall noch als Cheforganisatorin betreuen.

Ralf Perschnick ist seit Jahren ihre rechte Hand im Unternehmen und mittlerweile auch offiziell Prokurist bei der EAN. Er habe sich bereiterklärt, die Aufgaben von Monika Goldschmidt ab Januar ganz zu übernehmen, sagt Rathauschef Golde. Für den Bürgermeisters eine sehr gute Lösung. Er war zuvor skeptisch, wie sinnvoll es ist, für die Arbeitsfördergesellschaft einen neuen Geschäftsführer anzustellen und zu bezahlen.

Hauptgesellschafter der EAN ist die Stadt Neuruppin

Die EAN ist ein Unternehmen, das mehrheitlich der Fontane­stadt gehört. Neuruppin hält 62 Prozent der Gesellschafter­anteile, die restlichen 38 Prozent gehören einem Verein zur Förderung von Initiativen zur Arbeitsmarktentwicklung.

Gegründet wurde die Firma 1996 als Nachfolger der Beschäftigungsgesellschaft Bequa, die nach der Wende die Mitarbeiter mehrerer früherer DDR-Betriebe aufgenommen hatte, etwa aus den Elektrophysikalischen Werken. Aufgabe der EAN war es immer, Menschen, die lange arbeitslos waren, fit zu machen für einen neuen Job und ihnen zumindest vorübergehend eine Perspektive zu bieten. Mehrere Hundert Mitarbeiter hatte die Arbeitsfördergesellschaft bisher. Zurzeit sind es etwa 80.

Monika Goldschmidt leitet die Firma von Anfang an. Sie hat die EAN stets als Dienstleiter für Städte und Gemeinden verstanden. Viele große Stadtfeste in Neuruppin wären ohne EAN kaum möglich gewesen.

Von Reyk Grunow

Die Projektgesellschaft Hafendorf Rheinsberg hat die Stadt Rheinsberg auf Rückzahlung von Steuern verklagt und vor Gericht einen Vergleich erzielt. Nun muss die Stadt entscheiden, ob sie auf den Deal eingeht. Bewegung gibt es auch im Maritim-Hotel des Hafendorfs, das eine neue Direktorin hat.

21.10.2017

Wo man sich sonst die Köpfe heiß redet, werden nun dicke Bretter gebohrt. Das Wusterhausener Rathaus ist eine große Baustelle, und die MAZ durfte bei einer der nichtöffentlichen Bauberatungen dabei sein. Dabei wurde klar, wie eng die Arbeiten verzahnt sein müssen.

21.10.2017

Die Neuruppiner sollen ein festes Budget bekommen, um Ideen aus der Einwohnerschaft umsetzen zu können. Solch einen Bürgerhaushalt haben einige andere Städte schon länger, Neuruppin will 2019 damit starten und 2018 Ideen für Projekte einsammeln.

21.10.2017
Anzeige