Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Razzia: Cannabis-Plantage ausgehoben
Lokales Ostprignitz-Ruppin Razzia: Cannabis-Plantage ausgehoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 07.09.2016
600 Cannabis-Pflanzen entdeckte die Polizei. Quelle: Beckmann
Anzeige
Kötzlin

Bei einem gezielt vorbereiteten Einsatz durchsuchten Kriminalbeamte der Polizeidirektion Nord mit Unterstützung von Bereitschaftspolizisten am Vormittag ein Grundstück in der Kötzliner Straße in Kötzlin.

Ermittlungen zur Rauschgiftkriminalität

Die Aktion stand im Zusammenhang mit Ermittlungen in Sachen Rauschgiftkriminalität. Die Beamten stießen in den Gebäuden auf eine „Großplantage“ mit über 600 Cannabis-Pflanzen inklusive Beleuchtungs- und Bewässerungsanlagen sowie einen Marihuanavorrat. Offenbar wurden die Pflanzen in gewerblichem Maßstab angebaut. Der Einsatz der Polizei dauerte insgesamt mehrere Stunden, da die Plantage gleich demontiert und abtransportiert wurde.

Quelle: Polizei

Staatsanwalt prüft Haftantrag

„Der Besitzer des Gebäudes ist vorläufig festgenommen worden“, berichtete Dörte Röhrs von der Pressestelle der Polizeidirektion in Neuruppin auf MAZ-Nachfrage. „Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob ein Haftantrag gestellt wird.“

Polizeirazzia am Vormittag. Quelle: Beckmann

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem festgenommenen Verdächtigen um einen 34-jährigen Mann aus dem Altkreis Kyritz. Auch in Dreetz gab es in dem Zusammenhang am Dienstag eine Hausdurchsuchung, die offenbar aber ergebnislos verlief.

Von Alexander Beckmann

Eric Otto aus Wittstock hat seinen alten Golf zu einem Hingucker gemacht. Jede Menge verspielte und witzige Details machen das Gefährt zu einem echten Unikat. Überall gilt: Originalität schlägt Perfektion. Und das Projekt Golf ist noch lange nicht am Ende.

09.09.2016

Knapp 100 Gäste kamen zum Sommerempfang des Regionalcenters Ostprignitz-Ruppin der IHK auf dem Wittstocker Amtshof. Vertreter der Industrie- und Handelskammer stellten sich geschlossen hinter die Landesgartenschau, die im Jahr 2019 in Wittstock stattfinden wird.

08.09.2016

Zwei der am stärksten heruntergekommenen Häuser in der Neuruppiner Innenstadt gehören der Stadt selbst. Sie hat es bisher nicht geschafft, die maroden Mietshäuser zu sanieren. Jetzt gibt es Gespräche mit der städtische Tochterfirma NWG. Die könnte sich dort Sozialwohnungen vorstellen – vorausgesetzt, die Stadtverordnete stimmen zu.

08.09.2016
Anzeige