Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Rechte Demo vor dem Amtsgericht Neuruppin

Gegendemonstranten überwiegen Rechte Demo vor dem Amtsgericht Neuruppin

Rechtsextreme der NPD und der Freien Kräfte haben am Samstagvormittag vor dem Neuruppiner Amtsgericht demonstriert. Auch wenn das offizielle Motto der Demo ein anderes war, dürfte der wahre Grund für den Aufmarsch sicher der kommende Prozess gegen einen NPD-Stadtverordneten sein. Mehrere Gegendemonstranten stellten sich den Rechtsextremen gegenüber.

Voriger Artikel
Neonazi mit Hakenkreuz-Tattoo dreht durch
Nächster Artikel
Förster setzt im Boberower Wald auf Wildlinge

Gegendemo am Samstagmorgen in Neuruppin.

Quelle: Reyk Grunow

Neuruppin. Gut hundert Menschen aus Neuruppin, Rheinsberg, Wittstock und den Orten rundherum stellen sich am Sonnabendvormittag einem Aufzug von etwa 70 Neonazis vor dem Amtsgericht in Neuruppin entgegen.

Die Rechtsextremen protestieren offiziell dagegen, dass Volksverhetzung als Straftat behandelt wird. Tatsächlich geht es aber auch darum, dass der Neuruppiner NPD-Stadtverordnete Dave Trick sich demnächst wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten muss. Er soll mit einem anderen Neonazi vor dem Kommunalwahl 2014 einen Wahlhelfer der Linken verprügelt und schwer verletzt haben.

Vor dem AMtsgericht-

Vor dem AMtsgericht-

Quelle: Reyk Grunow

NPD und Freie Kräfte hatten sich daher für ihren Aufzug ein markantes Motto gegeben: „Die Gedanken sind frei.“

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg