Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Reizende Buben“ in die Liga-Saison gestartet

Kyritz „Reizende Buben“ in die Liga-Saison gestartet

Der Skatclub „Reizende Buben“ aus Kyritz ist in die Liga-Saison gestartet. Beide Teams bestritten den ersten Spieltag in der Landesliga auswärts. Die erste Mannschaft platzierte sich im vorderen Feld.

Voriger Artikel
Kräuterspirale und Hochbeet angelegt
Nächster Artikel
Marode Straße: Die CDU im Landtag soll helfen

Skatclub-Vorsitz: Hans- Jürgen Frahm.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Die Mitglieder des Skatclubs „Reizende Buben“ sind in die Liga-Saison gestartet. Am ersten Spieltag in der Landesliga nahmen zwei Teams aus der Knatterstadt teil. Beide mussten dazu auf Reisen gehen. Die erste Mannschaft spielt in Staffel A und fuhr nach Hohen Neuendorf, wo sie gegen die Heimmannschaft und zwei Berliner Vereine antrat. Ziel für jeden Spieler in den drei Runden war es, mit jeweils 48 Spielen mindestens 1000 Punkte pro Runde zu erreichen. Dann liegt man im vorderen Feld.

Georg Weber gewann 36 Spiele und verlor nur drei. Er konnte mit den erreichten 3693 Punkten zufrieden sein. Auch der Chef der „Reizenden Buben“, Hans-Jürgen Frahm, der 37 zu 4 spielte, war mit seinen 3449 Punkten zufrieden, wie er gegenüber MAZ sagte. Insgesamt erreichte die erste Mannschaft 6 zu 3 Wertungspunkte und liegt damit im Vorderfeld.

Das zweite Team musste in Berlin-Spandau gegen drei Berliner Vereine spielen. Ralf Messow, Frank Biel, Bernd Koloczinski, Uwe Dickfeld und die Ergänzungsspielerin Veronika Burow erreichten dabei mit 3 zu 6 Punkten „ein eher durchwachsenes Ergebnis“, so Frahm im Nachgang. Biels 3680 Punkte, die er auch mit Hilfe der Einwechslung von Veronika Burow in der dritten Runde erreichte, seien ein sehr gutes Ergebnis. Die 2364, 2260 und 1330 Punkte der anderen Spieler hätten jedoch für eine bessere Platzierung nicht ausgereicht.

Bereits am 20. Mai ist nun der zweite Spieltag in der Landesliga für die „Reizenden Buben“ aus Kyritz. Dann haben beide Mannschaften einen Heimvorteil. „In Bluhms Hotel wollen wir ein guter Gastgeber, aber kein Punktelieferant sein“, so Hans-Jürgen Frahm. Er definiert das Vereinsziel für dieses Jahr ganz klar: „Wir wollen wieder in die Oberliga aufsteigen.“

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg