Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin „Reizende Buben“ viel unterwegs
Lokales Ostprignitz-Ruppin „Reizende Buben“ viel unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 25.02.2017
Hans-Jürgen Frahm ist der Vereinsvorsitzende. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Die Mitglieder des Kyritzer Skatclubs „Reizende Buben“ haben ihre ersten Termine in diesem Jahr bereits absolviert. Die besten Spieler des Vereins nahmen am zurückliegenden Wochenende in Berlin am „Pokal der Meister“ statt. Ausrichter war der Landesverband Berlin-Brandenburg. „Hans-Georg Weber und Wolfgang Deter holten sich in den zwei Runden bei 24 Siegen und zwei verlorenen Spielen einen guten 7. Platz“, sagt der Vereinsvorsitzende Hans-Jürgen Frahm. Das Team hatte insgesamt 2717 Punkte geholt. Weber landete dazu noch in der Einzelwertung im Mittelfeld.

Als nächsten wichtigen Termin nicht nur für die Buben, sondern auch für alle anderen Skatfreunde aus Kyritz und der Umgebung kündigt Frahm die Kyritzer Stadtmeisterschaft im Skat an. Es ist die 25. in diesem Jahr. Sie findet am 18. März statt. Beginn ist um 10 Uhr. Gespielt wird im Saal von Bluhms Hotel und Restaurant am Markt. Es ist bereits die dritte Stadtmeisterschaft, die dort stattfindet.

Ein neues Vereinslokal gefunden

Viele Jahre trafen sich die Skatspieler in der ehemaligen Kantine der Stärkefabrik. Ein Jahr spielten sie auch in Heinrichsfelde. Dann fanden sie bei Henni Bluhm ein neues Domizil. Die Gaststätte ist auch das neue Vereinslokal, nachdem die Marktschänke Pfeiffer geschlossen worden war. „Wir treffen uns dort jeden 1. und 3. Freitag im Monat sowie am darauffolgenden Dienstag“, sagt Frahm. Er übernahm im vergangenen Jahr den Vereinsvorsitz von Manfred Pfeiffer, der ihn aus gesundheitlichen Gründen abgegeben hatte.

Der Verein hat aktuell 16 Mitglieder. Sie hoffen auf viele Mitspieler am 18. März. Mit der Siegerehrung rechnet Frahm zwischen 16 und 17 Uhr.

Er kündigt an, dass bei 60 Teilnehmern der Sieger nicht nur einen Pokal erhält, sondern auch mit 200 Euro belohnt wird. „Insgesamt gibt es sogar 20 Geldpreise“, so der Vorsitzende. Wie in den vergangenen Jahren spendiert Bürgermeisterin Nora Görke den Pokal für den besten Kyritzer. Diese Zusage brachte Frahm frisch aus dem Rathaus mit.

In Berlin wird Anfang April gespielt

Nach der Stadtmeisterschaft geht es am 1. und 2. April in Berlin für die Skatspieler weiter. Dort finden Vor- und Zwischenrunden der 12. deutschen Tandem-Meisterschaft statt. Für Kyritz startet das Duo Hans-Georg Weber und Werner Lehmann. Am 8. April steht dann laut Frahm das Kräftemessen im Kleeblatt-Verbund an. Diesmal findet es im Dreetzer „Palast“ statt. Dort treffen sich Skatspieler aus Gumtow, Neustadt, Wusterhausen und Kyritz zum Wettkampf um die Siegerpokale. Das sogenannte Kleeblatt-Turnier hat in ebendiesem schon viele Jahre Tradition. Auch Rommé wird gespielt. 2016 waren in Wusterhausen 91 Kartenspieler dabei. Es ist das 11. Kleeblatt-Turnier in diesem Jahr.

Für die „Reizenden Buben“ ist mit dem Kleeblatt-Turnier der April noch nicht beendet. Sie starten am Ende des Monats wieder in die Landesligasaison. Zwei Mannschaften der Skatspieler sind dabei. Sie kämpfen dann bis September um die Punkte.

Von Sandra Bels

Zu niedrig, zu schmal, zu marode: Das Feuerwehrhaus in Flecken Zechlin ist schon seit über einem Jahrzehnt ein Problemfall. Jetzt will die Stadt knapp eine Million Euro investieren und dort ein neues Gebäude errichten. Die Sanierung kommt nicht in Frage, weil das aktuelle Haus nicht der Kommune gehört.

22.02.2017

Eine Klinik-Angestellte ist im Kyritzer Krankenhaus von einem 30-jährigen Mann mit einem Messer bedroht worden. Der polizeilich einschlägig bekannte Mann ging mit einem Küchenmesser auf die Frau zu, da er sich offenbar über die seiner Ansicht nach zu lange Wartezeit in der Notaufnahme ärgerte.

22.02.2017

Die Verbindungsstraße von der B 5 bis Nackel soll im nächsten Jahr ausgebaut werden. Die Voraussetzung dafür ist aber eine finanzielle Förderung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 500 000 Euro.

22.02.2017
Anzeige