Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Rekord beim Spaßwettkampf in Wusterhausen

10. Feuerwehr-Stadtrallye Rekord beim Spaßwettkampf in Wusterhausen

Beim ersten Mal im Jahr 2007 waren es gerade mal 19 Starter in fünf Teams. Am Sonnabend machten bei der nunmehr zehnten Stadtrallye für die Jugendfeuerwehren in Wusterhausen 58 Kinder mit, aufgeteilt in zehn Gruppen. Zu verdanken war das vor allem der Teilnahme von Nachbarwehren. Es scheint sich ein Regionalwettkampf zu etablieren.

Voriger Artikel
Hannah und Charleen lasen am besten vor
Nächster Artikel
Abgerockt in der Vehlower Kirche

Eine der Aufgaben: Warnweste fischen und ans Ufer bringen – Zeit läuft! Quelle: Matthias Anke

Wusterhausen. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen, heißt es bekanntlich. In Wusterhausen machte den fast 60 Kindern am Sonnabend aber auch die „Arbeit“ sichtlich Spaß: In zehn Teams aufgeteilt ging es an den Start für die nunmehr zehnte Stadtrallye der Jugendfeuerwehren in Wusterhausen. Aus Anlass dieser runden Zahl warteten an zehn statt bisher acht Stationen knifflig-spaßige Herausforderungen: vom Gedächtnisspiel „Ich packe mein Löschfahrzeug und nehme mit ... “ über Flummis und Muttern stapeln bis hin zu Wettfahrten im Bobbi-Car und Warnwestenrettung mittels Feuerwehrschlauchboot auf dem Klempowsee nach Zeit.

Gemeindewettkampf in Wusterhausen wird zur Regionalmeisterschaft

Mehr als die Hälfte der Mannschaften stammten dabei zwar nicht aus Wusterhausen, sie sorgten aber für einen Teilnehmerrekord . Und so sollen sie auch zukünftig weiterhin eingeladen werden. Der Gemeindewettkampf gerät damit zunehmend zu einer Regionalmeisterschaft.

Rekord

Rekord: 58 Kinder machten mit, aufgeteilt in zehn Teams.

Quelle: Matthias Anke

Zweiter Jahreshöhepunkt war ansonsten der „echte“ Gemeindejugendwehrausscheid in Wusterhausen. Um mehr beachtet zu werden, wird dieser nun aber an den Wettkampf der Erwachsenen angeschlossen. Der wird am 9. Juli rund um die Dosse-Halle ausgetragen.

Neue Hüpfburg, die über den Feuerwehrverein gemietet werden kann

Wie der Gemeindejugendwart Matthias Neumann weiterhin erklärte, wurde die sonst im Herbst erfolgende Stadtrallye dieses Mal vorverlegt auf das Frühjahr, weil in ihrem Anschluss eine Hüpfburg offiziell in Betrieb genommen wurde. Sie soll schon diesen Sommer über genutzt werden. Die Hüpfburg also bot das eigentliche Vergnügen für die Kinder an diesem Tag. „Sie konnte über unseren Förderverein mit Hilfe von vielen Spendern gekauft werden. Den Firmen als größte Geldgeber steht sie jeweils einmal im Jahr zur Verfügung. Sie lässt sich aber auch mieten“, sagte Wusterhausens Ortswehrchef Alexander Schulz.

Das ist sie

Das ist sie: die neue Hüpfburg. Am Sonnabend wurde sie eingeweiht.

Quelle: Privat

Das Stadtrallye-Ergebnis: 1. Dreetz-Giesenhorst I, 2. Schönberg-Brunn, 3.  Neustadt, 4. Wusterhausen-Stadt, 5. und 6. Kyritz-Stadt sowie Kyritz-Berlitt-Teetz-Ganz, 7. Dessow, 8. Friesack, 9. Dreetz-Giesenhorst II, 10. Zernitz.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg