Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Retter auf A24 angefahren und verletzt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Retter auf A24 angefahren und verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 01.10.2017
Der Feuerwehrmann wollte seinen Kameraden den Weg zur Unfallstelle frei machen Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Beim Versuch, eine Rettungsgasse zu bilden, ist ein 37-jähriger Feuerwehrmann aus Wittstock am Freitagnachmittag nach einem Unfall auf der A 24 leicht verletzt worden. Durch mehrere vorangegangene Unfälle hatte sich der Verkehr auf der Autobahn im Baustellenbereich zwischen dem Autobahndreieck Wittstock und der Anschlussstelle Herzsprung gestaut.

Unbekannter Fahrer macht sich davon

Der Feuerwehrmann stieg aus, um zu Fuß für eine Rettungsgasse zu sorgen. Ein Autofahrer wechselte mit seinem Wagen auf den rechten Fahrstreifen und traf den Feuerwehrmann dabei mit dem rechten Außenspiegel am Rücken.

Obwohl er zum Anhalten aufgefordert wurde, machte sich der Autofahrer aus dem Staub. Der Feuerwehrmann wurde nach dem Ende des Einsatzes ambulant im Krankenhaus Kyritz behandelt.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Ein 22-jähriger hat in der Nacht zum Sonntag bei Herzberg im Drogenrausch und auf der Flucht vor der Polizei einen Unfall gebaut. Der Mann hatte sich zwei Kontrollen entzogen – an der B 167 landete er mit seinem Wagen im Graben. Die Kennzeichen am Auto waren gestohlen.

01.10.2017

Der Reitverein Bechlin lud am Samstag zum offenen Trainingstag: Rund 150 Besucher kamen auf den Reiterhof Zieten und erlebten die vielen Vorführungen: Quadrille und Geschicklichkeitsreiten, Springvorführung und Voltigier-Show. Die Reiterkinder zeigten ihren Eltern und Großeltern, was sie schon alles gelernt haben.

04.10.2017

Neuruppiner gehen zu Dülfer, wenn sie Fleischer meinen. Seit 1966 ist der Traditionsbetrieb feste Größe in der Stadt. Was mit einem Ladengeschäft begann, ist heute ein Unternehmen mit 48 Mitarbeitern, sechs Filialen und dem Produktionsbetrieb in Neuruppin-Treskow. MAZ-Lesern gewährte der Chef am Mittwoch Einblicke ins Allerheiligste.

03.10.2017
Anzeige