Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Rewoge-Chef: Mängel sofort behoben
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rewoge-Chef: Mängel sofort behoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 30.01.2016
Einer der Wohnblöcke am Rheinsberger Stadion. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Rheinsberg

Der Wasserschaden in einer Flüchtlingswohnung am Rheinsberger Stadion ist sofort behoben worden. Das hat der Chef der Rheinsberger Wohnungsgesellschaft Rewoge, Stephan Greiner-Petter, jetzt betont. Er widerspricht damit auf das Entschiedenste Hans-Georg Rieger. Der Kreistagsabgeordnete (BVB/Freie Wähler) und Rechtsanwalt hatte behauptet, dass sich die Rewoge erst nach drei Wochen um das Beheben des Wasserschadens gekümmert habe. „Wir sind am Sonntag, den 10. Januar, um 16 Uhr informiert worden“, sagte Greiner-Petter. Daraufhin sei sofort der Bereitschaftsdienst rausgefahren und habe die Stelle im Dach, durch die das Wasser getropft war, abgedichtet. „Das kann ich nachweisen, das ist protokolliert.“ Außerdem habe sich zwei Tage später eine Dachdeckerfirma nochmals jene Stelle angesehen, um zu prüfen, ob weitere Arbeiten notwendig seien.

„Wir warten bei Schadensmeldungen keine drei Wochen, sondern reagieren sofort“, betonte Greiner-Petter. Dabei sei es egal, ob es sich um einen Schaden in einer Wohnung für Flüchtlinge oder für Rheinsberger handele. „Da machen wir keinen Unterschied.“

Laut dem Rewoge-Chef hat es sich bei jenem Wasserschaden um einen normalen Fall gehandelt, der durchaus mal vorkommen kann. Immerhin sind die Häuser vom Typ WBS 70 am Stadion inzwischen mehr als 20 Jahre alt. Wenn es solche Probleme gebe, dann dürfe man solche Wohnungen eben gar nicht erst vermieten, sagte am Freitag der Kreistagsabgeordnete Rieger.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Neujahrsempfang der Gemeinde - Gumtows Ehrenamtler ausgezeichnet

Bei Neujahrsempfang der Gemeinde Gumtow ist es seit Jahren Tradition, verdiente Bürger der Gemeinde auszuzeichnen. Sie bekamen am Donnerstagabend im Gemeindezentrum Parieser Eck in Barenthin eine Urkunde und Bürgermeister Stefan Freimark hielt jeweils die Laudatio, in der er das Ehrenamt näher erklärte.

01.02.2016

Die Halbjahreszeugnisse haben vor allem für die Sechst- und Zehntklässler einen hohen Stellenwert. Die Kleinen bewerben sich damit um einen Platz auf dem Gymnasium oder der Oberschule. Die Älteren bewerben sich damit um Ausbildungsplätze. Das erzeugt Druck. Wir haben Experten gefragt, wie Schüler und Eltern damit umgehen sollten.

29.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Berliner Islamist belästigt Prignitzer - Islam-SMS-Welle erreicht Kyritz

Per SMS aufs Handy sind in den vergangenen Wochen unzählige Menschen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin aufgefordert worden, zum Islam zu konvertieren. Absender ist ein Berliner Islamist, der laut Polizei systematisch vorgeht. Nun hat die Nachrichtenwelle auch die Prignitz erreicht.

31.01.2016
Anzeige