Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Rheinsberg: Schuttberge als Störfaktor

Nach dem Plattenbauabriss Rheinsberg: Schuttberge als Störfaktor

Viel übrig geblieben ist nicht von den Plattenbauten in Kleinzerlang und Rheinsberg der Wohnungsgesellschaft Rewoge. Lediglich große Steinhaufen erinnern noch an die insgesamt 56 Wohnungen in den beiden Orten, die verschwunden sind. Genau diese aber empfinden die Rheinsberger als einen Störfaktor, der schnell beseitigt werden soll.

Voriger Artikel
Wittstocker Lichtblicke im Museum
Nächster Artikel
Rheinsberg hofft aus Ausbau des Kölpinwegs

Nach dem Abriss werden in Rheinsberg jetzt die Schuttberge beseitigt.

Quelle: Celina Aniol

Rheinsberg. Die Schuttberge, die nach dem Abriss des Plattenbaus in Kleinzerlang übrig geblieben sind, seien kein guter Empfang für Gäste des Erholungsortes. „Sie sollen so schnell wie möglich beseitigt werden“, forderte Ortsvorsteherin Ilona Schenk in der Stadtverordnetenversammlung. Bürgermeister Jan-Pieter Rau gab ihr Recht, dass die Überreste in Kleinzerlang genauso wie in Rheinsberg ein Störfaktor sind. Er habe darüber auch mit Stephan Greiner-Petter, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Rewoge, gesprochen. Dieser versprach, dass die beauftragte Firma den Schutt schnell abträgt. Die Rewoge hat insgesamt 56 Wohnungen für 550 000 Euro abgerissen.

Von Celina Aniol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg