Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg nimmt 90 Flüchtlinge auf
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg nimmt 90 Flüchtlinge auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 24.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Rheinsberg

Rheinsberg hat nach Einschätzung von Bürgermeister Jan-Pieter Rau genügend Wohnraum für weitere Asylbewerber. Zehn Wohnungen hatte die Stadt dem Landkreis, der für die Unterbringung der Flüchtlinge zuständig ist, bereits angeboten – Wohnraum für 60 Menschen. In der Stadt wird erwartet, dass bis Jahresende insgesamt bis zu 90 Asylbewerber kommen könnten. „Dann werden wir noch mehr Wohnungen finden müssen“, sagt Rau. Das sei allerdings kein Problem: „Wohnungen haben wir ja.“

Vertreter des Kreises und der Polizei beantworten Fragen

Der Landkreis macht keine Angaben dazu, wie viele Asylbewerber tatsächlich kommen werden. Das hänge „maßgeblich von der zugewiesenen Zahl der Asylsuchenden ab“, sagt Kreissprecherin Britta Avantario lediglich. Weitere Informationen über die Unterbringung von Asylbewerbern soll es am Dienstag, 28. Juli, bei einer Einwohnerversammlung geben. Vertreter des Landkreises, des Schulamtes und der Polizei sowie eine Betreuerin der Asylbewerber beantworten Fragen von Rheinsbergern. Wie viele Menschen werden Zuflucht in Rheinsberg suchen? Wann werden sie kommen? Und wie kann ein Zusammenleben glücken? Vertreter der Medien sind – wie bei solchen Inforunden üblich – nicht zugelassen.

Rathauschef favorisiert Unterbringung in Wohnungen

„Wir wollen keine Gemeinschaftsunterkunft“, sagt Rau. Der Bürgermeister bevorzugt stattdessen eine Unterbringung in einzelnen Wohnungen. Zudem möchte die Stadt vor allem Familien aufnehmen. Seit März waren nach Angaben des Landkreises 13 Asylbewerber – drei Familien aus Syrien und Tschetschenien – nach Rheinsberg gezogen.

Gesprächsrunde: Die Einwohnerversammlung zur Unterbringung von Asylbewerbern in Rheinsberg beginnt am Dienstag, 28. Juli, um 19 Uhr in der Rheinsberger Heinrich-Rau-Schule, Schlossstraße 38 bis 40.

Von Frauke Herweg

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 21. Juli - Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

+++ Neuruppin: Lkw prallt gegen Opel +++ Neuruppin: Feuerwehr rettet 21-Jährigen vom Dach +++ Wustrau: Auto prallt gegen Baum +++ Neuruppin: Aggressiver Mann hält Polizei in Atem +++ Wusterhausen: Wagen kollidiert mit einem Reh +++ Kyritz: Lack zerkratzt +++

21.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Bürgermeister und Amtsdirektoren in Ostprignitz-Ruppin werten Giftaktion aus - Neuer Lufteinsatz gegen Spinner ist fraglich

170 Menschen mussten sich im vergangenen Jahr noch in Ostprignitz-Ruppin von ihrem Arzt behandeln lassen, weil sie unter allergischen Reaktionen litten, die von den giftigen Nesselhaaren des Eichenprozessionsspinners ausgelöst wurden. Wegen solcher Vorfälle lässt der Kreis seit drei Jahren befallene Bäume aus der Luft mit Fraßgift besprühen.

24.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Diebstahl und Körperverletzung: Gericht verurteilt 31-Jährigen zu Haftstrafe - Drogensucht bringt Neuruppiner ins Gefängnis

Um an Drogen zu kommen, unternahm der 31-jährige Niels M. einiges. Wegen Körperverletzung und räuberischen Diebstahls wurde der gebürtige Kyritzer am Dienstag vor dem Amtsgericht in Neuruppin zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Diese Zeit solle er nutzen, über sein Leben und seine Ziele nachzudenken.

24.07.2015
Anzeige