Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Arbeitseinsatz auf dem Marktplatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Arbeitseinsatz auf dem Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 12.09.2018
Wunderschön: Flecken Zechlin. Quelle: Peter Geisler
Flecken Zechlin

Flecken Zechlin will seinen Titel als „Staatlich anerkannter Erholungsort“ verteidigen. Am 20. September kommt der Landesfachbeirat für Kur- und Erholungsorte nach Flecken Zechlin, um den Rheinsberger Ortsteil zu begutachten. Ortsvorsteher Horst Rainer Maranke und der Heimat- und Kulturverein rufen deshalb alle Flecken Zechliner auf, sich am Sonnabend, 15. September, an einem Arbeitseinsatz zu beteiligen. Marktplatz, Parkplätze und Denkmal sollen noch einmal richtig rausgeputzt werden. Am Markt wird zudem eine neue Tafel mit Ortsplan angebracht.

Von der Zahl der Helfer hängt ab, was alles gemacht wird. „Im Naturpark ist immer etwas zu tun“, sagt Maranke. Der Ortsvorsteher würde sich wünschen, dass ein paar Helfer auch Zweige und Äste aus dem Teich holen. Der Bauhof hat bereits angekündigt, am Montag und Dienstag auf Flecken Zechlins Wanderwegen im Einsatz zu sein.

Neuer Steg am See

Maranke ist optimistisch, dass Flecken Zechlin seinen Titel behält. Seit der letzten Titelverteidigung habe sich der Ort weiter entwickelt. So ist der Steg an der Badestelle am großen Zechliner See erneuert worden. Zudem seien neue Bänke aufgestellt und vor einigen Jahren bereits ein Rundwanderweg um den großen Zechliner See anlegt worden.

Maranke bittet zudem alle Grundstückseigentümer, Gehwege und Grundstücke bis zum Besichtigungstermin besonders schön herzurichten. Dafür ist ein erster Preis zu vergeben – ein Fass Bier und ein Blumenstrauß. Auch die Kernstadt und Kleinzerlang bekommen am 20. September Besuch vom Landesfachbeirat.

Der Arbeitseinsatz beginnt am Sonnabend, 15. September, um 9 Uhr auf dem Flecken Zechliner Marktplatz.

Von Frauke Herweg

Beim ersten Keramik-Symposium Rheinsberg sollen auch Skupturen für die Prinzenstadt entstehen. Neun Künstler haben sich angemeldet.

11.09.2018

Nach der Sitzung ist vor der Sitzung: Die Rheinsberger Stadtverordneten ringen weiterhin um Aufklärung in Sachen Rathaus-Baustelle. Die dritte Sondersitzung hatte nicht die erhofften Ergebnisse gebracht.

14.09.2018

20 Jahre engagiert sich der Förderverein des Kulturgutshauses Köpernitz mittlerweile für das Haus und Regionale Geschichtsforschung. Dazu gab es beim Tag des offenen Denkmals eine eintägige Sonderausstellung „20 Jahre – in 20 Fundstücken“.

13.09.2018