Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Daniel Hauke ist Vize-Bürgermeister
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Daniel Hauke ist Vize-Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 12.05.2018
Bauamtsleiter Daniel Hauke (l.) ist jetzt erster Stellvertreter des Bürgermeisters Frank-Rudi Schwochow (r.). Quelle: Peter Geisler
Rheinsberg

Mit einem Fauxpas endete die Amtszeit von Peter Böthig als Vize-Bürgermeister der Stadt Rheinsberg. Als der Leiter des Literaturmuseums von den Stadtverordneten in der jüngsten Sitzung von dem Posten abberufen wurde, ging der Stadtverordnetenvorsteher Walter Luy (CDU) einfach weiter zur Tagesordnung über. Erst auf einen Hinweis aus dem Publikum, dass es sich schlicht gehöre, sich für den Dienst an dieser Stelle zu bedanken, entschuldigte sich Luy, schüttelte dem scheidenden Vize-Rathauschef die Hand und beglückwünschte seinen Nachfolger im Amt, den Bauamtsleiter Daniel Hauke.

Neue Mitglieder für den Bauausschuss und Beiräte

Neben Hauke berief das Gremium an diesem Abend in Zühlen eine ganze Reihe anderer Rheinsberger ab und in Ämter. So wurden Florian Karl als Mitglied im Bauausschuss und Martina Danneil als Mitglied im Seniorenbeirat für die CDU-Fraktion gewählt. Außerdem beriefen die Stadtvertreter Jens Schöttle-Cramer als Mitglied für die SPD-Fraktion im Tourismuswirtschaftsbeirat ab. Den Posten besetzten sie mit Peter Vogt. Für die Linke zieht jetzt dort Stephanie Borowski ein.

Bürgermeister hat mehrere Stellvertreter ernannt

Die Stadt Rheinsberg hat indes nicht nur einen stellvertretenden Bürgermeister. Daniel Hauke sei zwar sein erster Stellvertreter, erklärt Schwochow auf Nachfrage. Aber auch die anderen Amtsleiter sowie Peter Böthig seien wie es in der Kommunalverfassung vorgesehen ist von ihm selbst zu seinen Stellvertretern ernannt worden. Der Unterschied bestehe darin, dass der Vize weitergehende Ermächtigungen zum Beispiel im Liegenschaftsfragen hat, so der Bürgermeister. Aus seiner Sicht ist es besser, wenn die Stadt mehrere Bevollmächtigte hat, damit die laufenden Geschäfte durch Krankheit oder Urlaub nicht leiden.

Kämmerer soll unabhängig bleiben

Dass er Hauke als seinen ersten Vertreter vorgeschlagen hat, hänge damit zusammen, dass dieser das größte Amt im Rheinsberger Rathaus leitet. „Außerdem brauche ich jemanden, der die Entscheidungen hinterfragt und notfalls auch widerspricht“, so der Bürgermeister. Das traue er Daniel Hauke gut zu. Zudem arbeite er mit der Hauptamtsleiterin Corinna Seefeld viel zu eng zusammen, als dass diese eine völlig andere Perspektive auf die Dinge entwickeln könnte. Gegen den Kämmerer Fred Hofmann spreche, dass dieser Sonderrechte innerhalb der Verwaltung genießt und zum Beispiel den Haushalt sperren kann. „Da ist es gut, wenn er sich Unabhängigkeit bewahrt“, sagt der Bürgermeister Frank-Rudi Schowchow.

Von Celina Aniol

Rheinsberg befinde sich sowohl personell als auch finanziell am Rande der Leistungsfähigkeit, sagt der Bürgermeister. Die CDU-Stadtvertreter wollen das nicht glauben.

12.05.2018

1945 soll ein amerikanischer Bomber bei Großzerlang abgeschossen worden sein. Erst jetzt suchen US-Behörden nach den Soldaten.

11.05.2018

Frank-Rudi Schwochow besteht darauf, dass die Rheinsberger Stadtvertreter neu gewählt werden. Die Auflösung des Stadtparlaments will der Bürgermeister per Bürgerentscheid erzwingen.

11.05.2018