Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Genuss-Festival
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Genuss-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 16.05.2018
Nach der erfolgreichen Premiere des Rheinsberger Festivals Solanum im Jahr 2016 gibt es auch in diesem Jahr ein Schlemmer- und Kulturwochenende.
Rheinsberg

Natur, gute Lebensmittel und Kultur – der Solanum-Verein lädt in diesem Jahr zum Markt der Köstlichkeiten, zu interaktiver Esskultur, zu Kunst und Konzerten, zu Dialogen und Führungen nach Rheinsberg ein.

Nach der erfolgreichen Premiere des ersten Festivals im Jahr 2016, findet vom 25. bis zum 27. Mai das 2. kulinarische Festival „Solanum“ in Rheinsberg statt. Organisationen und Akteure aus den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Saatgutschutz sowie Bildungseinrichtungen werden sich an Ständen präsentieren. Schüler, Eltern und Lehrer der Rheinsberger Salvador-Allende-Schule werden das von der Robert-Bosch-Stiftung geförderte Projekt „Essbare Schule“ vorstellen sowie die Gäste zum Besuch der Bienenschwarm-AG und einer Kulinarischen Schatzsuche einladen. Mit dabei ist auch ein Sensenlehrer, der die alte Technik des Sensens erklärt und vorführt.

In der Outdoor Kochbox haben Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, sich unter Anleitung erfahrener Köche auszuprobieren. Auf dem großen Händler- und Produzentenmarkt am Samstag, 26. Mai, werden regionale Händler aus ganz Berlin und Brandenburg die Vielfalt ihrer Produkte präsentieren. Mit über 30 Produzenten und Vereinen lockt der Markt der Köstlichkeiten auf den Kirch- und Triangelplatz. Weine und Säfte vom Gutshof Kraatz, Lamm und Rind aus Kar­stedtshof, Honig aus dem Havelland, Senf aus Klosterfelde, Kaffee, geröstet in Erkner, Bier aus Lychen und Spargel aus Beetz und vieles mehr wird dort angeboten.

Es wird ein Gewürz-Quiz und eine kulinarische Schatzsuche geben

Das Festival lädt zum Probieren und Genießen ein. So wird es ein Abendbrot in großer Runde und ein Familien-Frühstück sowie eine Schlossgarten-Führung zu den „Orten des Genusses“ geben. Belohnt wird auch, wer eine gute Nase hat. Von den Bäumen auf dem Triangelplatz hängen Gläser voller Düfte herab, die an Kindheit und Reisen erinnern. Das Gewürzquiz hält regionale Preise für die Gewinner mit den besten Nasen bereit.

Ein Festival-Höhepunkt ist der Auftritt des Gemüseorchesters „Vegetable Orchestra Wien“ in der Musikakademie Rheinsberg. Was passt musikalisch perfekt zu einem Kulinarischen Festival? Natürlich Musiker, die auf Möhren flöten, auf Kürbissen trommeln, mit Auberginen fächern und über Salatköpfe streicheln.

Am 3. Festivaltag, dem 27. Mai, heißt es in der alten Schlossgärtnerei: Schön ist die Welt – die schönsten Frühlings- und Sommerlieder werden vorgetragen von der Sopranistin Verena Rein. Begleitet wird sie auf der Gitarre von Mechthild Kerscher. Im Anschluss ist das Publikum zum Mitsingen eingeladen.

Der Auftritt des Gemüseorchesters „Vegetable Orchestra Wien“ wird ein Spaß

Nach dem Motto: Singen macht Spaß und fördert die gute Laune sowie die Gesundheit und verbindet die Menschen. Das Mitsing-Konzert ist der erste Teil des Projekts „Kultur – nachhaltig“ des Vereins ganz.kultur und wird gefördert mit Mitteln des Landkreises Ostprignitz-Ruppin. Das Festival klingt an einer langen Tafel mit Kaffee, Kuchen und Musik inmitten der alten Schlossgärtnerei aus.

Schon im Vorfeld des Festivals werden in drei Restaurants der Stadt Rheinsberg drei verschiedene Solanum Festival Menüs angeboten, die sich rund um das Thema Nachtschattengewächse drehen werden.

Von Cornelia Felsch

Péter Vida, Landeschef von BVB/Freie Wähler, unterstützt seinen Rheinsberger Parteikollegen Frank-Rudi Schwochow. Dieser will per Bürgerentscheid Stadtvertreter neu wählen lassen.

14.05.2018

Knapp 40 000 Euro bekommen die drei anerkannten Erholungsorte Flecken Zechlin, Kleinzerlang und Rheinsberg von der Stadt überwiesen. Das Geld stammt aus den Einnahmen der Kurtaxe.

14.05.2018

Rheinsberger CDU will, dass Busse zumindest im Sommer Beckersmühle anfahren. Trotz einiger Bedenken stimmen die Stadtvertreter der Forderung zu.

14.05.2018