Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Unbekannter Jugendlicher tritt plötzlich zu
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Unbekannter Jugendlicher tritt plötzlich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 01.07.2018
Die Gruppe wurde umzingelt, dann trat ein Unbekannter plötzlich zu. Quelle: dpa
Rheinsberg

Zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche wurden Mittwochabend kurz vor Ladenschluss in der Berliner Straße in Rheinsberg bei einer körperlichen Auseinandersetzung verletzt.

Die Zwei waren gemeinsam mit einem dritten Jugendlichen (16 Jahre) in einem Supermarkt. Plötzlich gerieten sie mit vier unbekannten Jugendlichen in Streit.

Geschubst und zugetreten

Nachdem die Drei den Laden verlassen hatten, wurden sie draußen von den vier Unbekannten umzingelt. Einer der vier Fremden stieß den 16-Jährigen zu Boden und trat ihn. Als der 15-Jährige helfen wollte, wurde er ebenso geschlagen.

Zwei Verletzte im Krankenhaus

Die Unbekannten flüchteten, zwei mit Fahrrädern und zwei in einem roten Kleinwagen. Hinzugerufene Polizisten erwischten die Flüchtenden nicht mehr. Die beiden Verletzten mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Kriminalpolizisten ermitteln und bitten Zeugen, die Angaben zu der Auseinandersetzung oder den Tätern machen können, sich in der Polizeiinspektion zu melden, Tel.: 03391/3540).

Von MAZ-online

Wie viel Geld steckt im Rheinsberger Haushalt für Ausgaben? Um diese Frage gab es ein richtiges Tauziehen der Stadtvertreter. Am Ende sprangen dabei 220 000 Euro für zusätzliche Investitionen raus.

28.06.2018

Mit einer Art Hilferuf haben sich fünf Rheinsberger Ärzte an der Potsdamer Gesundheitsministerium gewandt. Es soll verhindern, dass bei Rheinsberg sechs, je über 200 Meter hohe Windräder gebaut werden.

27.06.2018

“A Bad Man’s Life“ ist eine bildgewaltige Story zwischen Faust und Baal – voll Liebe und Gewalt, Macht, Tod und Hoffnung. Die Musik ist bunt wie die Welt, die sie zeigt. Die Opernburleske ist das Abschiedsgeschenk von Frank Matthus an die Kammeroper.

27.06.2018