Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rheinsberg Bürgermeister will mehr Personal
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rheinsberg Bürgermeister will mehr Personal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 09.07.2018
Rheinsbergs Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow auf der Rathaus-Baustelle. Quelle: Celina Aniol
Rheinsberg

Der Rheinsberger Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow (BVB-Freie Wähler) will mehr Personal. Vier zusätzliche Stellen seien notwendig, damit die Verwaltung dem selbst gestellten Anspruch und den der Stadtverordneten erfüllen könne, sagte Schwochow.

Doppelt so viele Sitzungen wie geplant

Allein um die Sitzungsprotokolle rechtzeitig fertigzustellen, ist demnach ein Mitarbeiter mehr notwendig. „Wir hatten jetzt schon doppelt so viele Sitzungen der Stadtverordneten als in diesem Jahr geplant“, so Schwochow. Auch im Hoch- und Tiefbauamt ist demnach je eine weitere Stelle für einen Planungs­ingenieur notwendig – weil die Stadt derzeit mehrere große Projekte gleichzeitig vor der Brust hat und es derzeit jeweils nur einen Mitarbeiter für die Bereiche Hoch- und Tiefbau gebe. Rheinsberg hat derzeit alle Hände voll damit zu tun, dass der Rathaus-Neubau fertiggestellt werden kann. Hinzu kommen beispielsweise die Planung und der Bau der Feuerwehrwache in Flecken Zechlin, der Bau der Nebenanlagen der Walter-Rathenau-Straße, des Kiez-Zentrums und des Spielplatzes an der Langen Straße.

Genug Platz im Rathaus?

Außerdem sei ein zusätzlicher Mitarbeiter notwendig, damit die bisher versäumten Jahresabschlüsse so schnell wie möglich nachgeholt werden können. Schwochow will seinen Antrag auf mehr Personal den Abgeordneten im August vorlegen. Rheinsbergs Ortsvorsteher Sven Alisch (SPD) versprach gestern, dass der Antrag sorgfältig geprüft werden solle und freute sich, dass Schwochow als Bürgermeister einsehe, dass die Verwaltung mehr Personal benötige. Das habe Schwochow als Abgeordneter noch bestritten, so Alisch.

Allerdings ist keinesfalls klar, ob die Rheinsberger Stadtverwaltung wirklich bald aufgestockt werden kann. Zum einen gebe es derzeit keine Planungsingenieure, so Schwochow, zum anderen aber auch kein freies Büro im Rathaus.

Von Andreas Vogel

Wer in Rheinsberg eine Partie bekommt, singt zusätzlich auch noch andere Konzerte: Operngala, singender See oder eine Matinee. Am Sonntag stellte sich das Cosi-fan-tutte-Ensemble im Schlosstheater vor.

11.07.2018

Barbara Klemm hat berühmte Aufnahmen wie den Bruderkuss von Honecker und Breschnew fotografiert, aber auch Straßenszenen in aller Welt. Die Fotografin stellt noch bis 5. August in Rheinsberg aus. Am Freitag sprach sie mit dem Literaten Durs Grünbein über Fotografie.

08.07.2018

Ob Mozart, Puccini oder Verdi: Bei der Operngala am Donnerstag brillierte der junge, internationale Opern-Nachwuchs mit starken Stimmen und eingängigen Arien.

06.07.2018