Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Riesengaudi auf Wusterhausens Schützenplatz

Erstmals Spaßwettbewerb Riesengaudi auf Wusterhausens Schützenplatz

Der erste Spaßwettbewerb für andere Vereine, Firmen oder Einrichtungen und Gruppen jeglicher Art, den Wusterhausens Schützenverein jetzt organisierte, fand viel Zuspruch. So viel, dass sie schon heute sagen, dass es eine Fortsetzung geben wird. Auch aus Nachbarkommunen waren Teams angetreten. Eines landete sogar auf dem Siegertreppchen ganz oben.

Voriger Artikel
Kochen im Holzhausener Jugendclub
Nächster Artikel
Ganzer: Freie Plätze im Kinderkunstcamp

Dabeisein war am Ende alles: aus dem Gruppenbild der Teams, die gegeneinander angetreten waren.

Quelle: Privat

Wusterhausen. Das erstmals vom Wusterhausener Schützenverein auf die Beine gestellte Spaßsportfest für sämtliche Firmen oder Einrichtungen aller Art aus der Region stieß kürzlich auf große Resonanz. „Wir waren völlig begeistert, dass so viele mitmachten und sich auch zahlreiche Zuschauer blicken ließen“, berichtet Vereinspräsident Raffael Eichmann. So traten auf dem Schützengelände ganze zehn jeweils fünfköpfige Teams gegeneinander an.

Sie kamen dabei auch aus den Nachbarorten, so etwa die „Zuckerschnecken“, hinter denen sich Verkäuferinnen aus Kyritz verbargen, oder auch aus Neustadt. Von dort beteiligte sich der Feuerwehrförderverein mit einer Mannschaft, aber auch die aktive Wehr: Die „Feuerapachen“, das Team der Neustädter Feuerwehr, ging am Ende sogar als Sieger vom Platz. Zweiter wurde Team 1 der Schützengilde Wusterhausen, die „9 Millimeter Elite“. Dritter wurde Team 2 der Schützen, die „Grashüpfer“.

Ein weiterer  Teil vom Gruppenbild aller Teams

Ein weiterer Teil vom Gruppenbild aller Teams.

Quelle: Privat

Schon jetzt steht fest, dass es eine Fortsetzung geben wird

Auch eine Mannschaft aus dem unweit entfernten Flüchtlingsheim machte mit. Kurzerhand hatten sich aber schlicht auch Anwohner aus der Wusterhausener Promenade zusammengefunden – „die Promenadengladiatoren“. Als Disziplinen waren von ihnen allen zu bestreiten: Gummistiefelweitwurf, Bogenschießen, Hufeisenzielwerfen, Torwandschießen und gemeinsam auf 5-Fach-Skiern laufen sowie Rollerfahren. Am Ende gab es ein Tauziehen als Extra-Wettkampf, den die Schützen für sich entschieden.

Tauziehen wurde extra gewertet

Tauziehen wurde extra gewertet.

Quelle: Privat

Am Abend ging es weiter mit Tanz bei freiem Eintritt in dem von der Gemeinde im Gegenzug kostenlos zur Verfügung gestellten Festzelt. „Das war natürlich eine super Sache“, sagt Raffael Eichmann. Laut ihm sei man nun schon jetzt dabei, sich neue Disziplinen für das nächste Jahr auszuspinnen. „Wir machen natürlich weiter.“ Der Spaßwettkampf sei schließlich „ausbaufähig“.

 Spaßdisziplin Rollerfahren

Spaßdisziplin Rollerfahren

Quelle: Privat

Bis dahin stehen andere Höhepunkte bei den derzeit 77 Schützenvereinsmitgliedern an, allen voran das große Vereins- und Kreisschützenfest am ersten Septemberwochenende. Zuvor, am 1. Juliwochenende, geht es noch auf große Fahrt. Dann wird der Schützenverein im niedersächsischen Glane besucht, mit dem die Wusterhausener seit 1993 befreundet sind.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg