Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Roboter erobern Mehrgenerationenhaus

Kyritz Roboter erobern Mehrgenerationenhaus

Die Freizeit- und Bildungseinrichtung in der Perleberger Straße 10 in Kyritz erhält Forschungssets des Bundesbildungsministeriums. Damit soll das Interesse der Besucher an Wissenschaft und Forschung geweckt werden. Zudem stattet die Stadt Kyritz die Einrichtung mit Tablet-Computern aus.

Voriger Artikel
Schläger kam mit dem Paddelboot
Nächster Artikel
Neues Projekt: Fontane auf Edelstahl

Zusammen mit der Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke stellten Christian Boldt (l.) und Alexander Blocks die neuen Gerätschaften vor.

Quelle: Alexander Beckmann

Kyritz. Ins Kyritzer Mehrgenerationenhaus sollen Wissenschaft und Technik Einzug halten. Mitte der Woche traf in Kyritz eine von bundesweit 140 sogenannten Starter-Boxen des Bundesfamilienministeriums ein.

Die Kisten mit Werkzeugen, Lötstation sowie Bastelsets rund um regenerative Energien und Roboterprogrammierung sollen spielerisch das Interesse vor allem der jungen Mehrgenerationenhausbesucher an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik fördern – an den sogenannten Mint-Fächern, in denen nach Aussage des Ministeriums immer größerer Nachwuchsmangel herrscht.„Ich bin mir sicher, das wir damit viele kleine und große Forscherinnen und Forscher für naturwissenschaftliche Zusammenhänge begeistern können“, sagt Familienministerin Manuela Schwesig zu der neuen Ausstattung.

Beworben und „gewonnen“

Das hofft auch der für das Mehrgenerationenhaus zuständige Kyritzer Rathausmitarbeiter Christian Boldt. „Es gab eine Ausschreibung vom Ministerium. Da haben wir uns einfach mal beworben“, erzählt er. „Ein paar Wochen später kam dann die Nachricht, dass wir eines der 140 Pakete bekommen.“

Die zum Teil von bekannten Herstellern stammenden, hochwertigen Bausätze und auch das Werkzeug werden ab sofort auf Nachfrage im Kyritzer Mehrgenerationenhaus in der Perleberger Straße 10 zur Ausleihe bereitstehen – beispielsweise für spezielle thematische Projekte im Haus und für Schülergruppen. Prinzipiell richtet sich das Angebot aber an alle Besucher. „Gern auch an Opa und Enkel, wenn die zusammen kommen“, sagt Christian Boldt.

Tablets ermöglichen Internetnutzung

Zugleich ziehen noch ein paar neue Stücke Technik in das Haus ein. Die Stadt Kyritz erweitert die Ausstattung aus Eigenmitteln um fünf Tablet-Computer. Die mobilen Geräte stehen ebenfalls leihweise zur Verfügung und sollen Besuchern den Zugang zum Internet ermöglichen. „Weil das im Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser Pflicht ist, dass jeder Gast Internetzugriff bekommt“, erklärt Christian Boldt. Einen offenen W-Lan-Zugang für jedermann gibt es in der Perleberger Straße bisher aber nicht. Zwar arbeite man an der technischen Umsetzung, doch bis dahin sollen die Tablets die Angebotslücke überbrücken. Sie nutzen solange das vorhandene, hauseigene Netzwerk.

Auch die Computer stehen kostenlos zur Ausleihe bereit. Ansprechpartner ist im Auftrag der Stadt Alexander Blocks vom Verein Ostprignitz Jugend im Mehrgenerationenhaus. Die Tablets für das Lernen und Arbeiten sind mit einer gezielten Auswahl an Anwendungen für Übersetzungen, Internetzugang und Textverarbeitung ausgestattet. Die Wartung der Geräte übernimmt das Computerteam der Stadtverwaltung.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg