Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Rote-Mühle-Quartier geht neue Wege
Lokales Ostprignitz-Ruppin Rote-Mühle-Quartier geht neue Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.05.2017
Im Beisein von Yvonne Popp (2.v.l.) nahmen die Mieter ihre Pflanzen entgegen. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Das Rote-Mühle-Quartier in Wittstock zeigt sich modebewusst. In diesem Jahr gelten die Farben weiß und violett als angesagt. Anlass dafür ist der Wettbewerb „Blühende Fassade.“ Auch wenn die Stadt Wittstock diesmal auf ein Motto für die Gestaltung verzichtet, wählte das Wohngebiet erstmals ein eigenes Thema, nämlich „Weiß und Violett.“

Bereits zum zweiten Mal stellte die Eigentümergesellschaft Treucon Rote-Mühle-Weg aus Berlin ihren Mietern ein kostenfreies Starterpaket an Balkonpflanzen bereit. „Der Grundgedanke ist, allen interessierten Mietern die Teilnahme am Wettbewerb zu ermöglichen. Denn es gibt sicherlich auch finanzielle Gründe, die eine Anmeldung sonst ausschließen“, sagte Yvonne Popp, Projektmanagerin bei Treucon Real Estate in Berlin. Dieses Unternehmen vertritt die Interessen der Eigentümergesellschaft. „Mit den kostenfreien Pflanzen für die Bewohner sehen wir einen Gewinn für beide Seiten, denn das Wohngebiet wirkt doch dann noch farbenfroher, wenn sich viele Mieter beteiligen“, so Yvonne Popp.

Jede Pflanzkiste erstrahlt in den Wettbewerbsfarben weiß und violett. Quelle: Christamaria Ruch

In der Tat. Lagen in den vergangenen Jahren die Anmeldungen für den Wettbewerb „Blühende Fassade“ im Rote-Mühle-Quartier im einstelligen Bereich, schnellte diese Anzahl schon im vergangenen Jahr in die Höhe. Damals beteiligten sich dank der Pflanzenspenden 31 Mieter. In diesem Jahr meldeten sich sogar 34 Bewohner an; davon sammelten 23 bereits im letzten Jahr Erfahrungen. Kürzlich nahmen die Mieter im Beisein von Yvonne Popp ihre Pflanzkisten entgegen. „Das ist eine schöne Idee, ich möchte mich dafür ganz herzlich bedanken“, sagte Gisela Flemming. Anschließend wollte sie beim Gärtner weitere passende Pflanzen für ihren Balkon aussuchen, um alles zu kombinieren.

Seit 2005 erhalten die Außenanlagen im Rote-Mühle-Quartier schrittweise ein neues Gesicht. Diese Arbeiten werden seit 2013 intensiviert. Jahr für Jahr kommen neue Gehölze und Stauden hinzu. Erst letzten Monat wurde ein weiteres Beet neu gestaltet. Außerdem laden drei Bänke zum Verweilen ein.

Von Christamaria Ruch

118 Feuerwehrleute aus 13 von 14 Pritzwalker Ortswehren absolvierten am Sonnabend ihren Ausbildungstag. „Wir üben an zwei Standorten“, erklärte Stadtbrandmeister Volker Lehmann. Während in Mesensdorf rund um Gutshof und -park die Brandbekämpfung im Mittelpunkt stand, ging es am Feuerwehrgerätehaus in Pritzwalk um technische Hilfeleistung.

08.05.2017

Fit sein, Spaß haben und „Schlag halten“: Am Samstag Nachmittag traten 62 Teams in Drachenbooten auf dem Ruppiner See zum großen Wettkampf an. Unterstützt wurden die Sportler von gutem Wetter, vielen Zuschauern und der „Neuen Deutschen Welle“ in Form von 80er-Jahre-Kultband Geier Sturzflug.

07.05.2017

82 Gesandte aus den einzelnen Gemeinden wählten am Sonnabend zwei Stellvertreter für die neue Superintendentin des Kirchenkreises Prignitz. Die Pfarrer Daniel Feldmann aus Kyritz und Alexander Bothe aus Wusterhausen werden gemeinsam mit Eva-Maria Menard die Geschicke des Kirchenkreises lenken.

10.05.2017
Anzeige