Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ruhestörer mit Drogen erwischt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 9. August Ruhestörer mit Drogen erwischt

Zwei Männer haben sich Montagnacht in einer Wohnung in der Neuruppiner Schulzenstraße mit Amphetaminen zugedröhnt und dann mit ihrer Lautstärke die Nachbarn in Rage gebracht. Als Polizisten vorbeikamen, um die Männer um Ruhe zu bitten, fanden sie Drogen und die passenden Utensilien dazu.

Voriger Artikel
Friedhofsgebühren steigen deutlich
Nächster Artikel
Tierschützer: Weniger Streuner kastriert


Quelle: dpa

Neuruppiner: Zugedröhnte Ruhestörer.  

Anwohner in der Neuruppiner Schulzenstraße beschwerten sich Montagnacht gegen 23.30 Uhr über ruhestörenden Lärm in einer benachbarten Wohnung. Die Polizisten trafen dort auf den 31-jährigen Mieter und seinen 21-jährigen Gast. Zudem sahen die Polizisten eine weiße drogenähnliche Substanz und dazu passende Gerätschaften auf dem Wohnzimmertisch. Den Beamten wurde auf Nachfragen mitgeteilt, dass es sich um Amphetamine handeln würde. Sie durchsuchten die Wohnung des 31-Jährigen. Es wurden keine weiteren relevanten Substanzen oder Gegenstände gefunden. Gegen beide Personen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Linumer Bruch: Dreiste Diebe stehlen Geld aus Sattelzug

Diebe haben am Montagabend den 59-jährigen Fahrer eines Mercedes-Benz-Sattelzuges bestohlen, der auf der Rast- und Tankstätte Linumer Bruch an der Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg eine Pause eingelegt hatte. Der Mann war von einer ausländisch aussehenden Person angesprochen und gebeten worden, mit zum Ende des Sattelzuges zu kommen, weil dort etwas defekt sei. Der 59-Jährige verließ das Fahrerhaus und folgte der Person hinter seinen Auflieger. Zu diesem Zeitpunkt betrat offenbar eine weitere Person das unverschlossene Fahrerhaus. Gezielt wurde aus einer Börse Geld gestohlen. Die Diebe entfernten sich vermutlich zu Fuß vom Tatort. Da der 59-Jährige den Verlust erst etwas später bemerkte, konnte er zur Tat selbst keine Angaben machen.

Kyritz: Einbruchsversuch gescheitert

Unbekannte haben versucht, in der Kyritzer Maxim-Gorki-Straße in eine Praxis einzubrechen. Ein Fenster wurde dabei beschädigt, teilte die Polizei mit. Der Schaden war Montagmittag entdeckt worden. Die Reparaturkosten liegen bei rund 150 Euro.

Kyritz: Mehrere Kellerräume durchsucht

Unbekannte drangen in der Kyritzer Friedensstraße in ein Mehrfamilienhaus ein, durchtrennten von mehreren Kellern die Vorhängeschlösser und durchsuchten die Räume. Ob etwas gestohlen wurde, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht bekannt, informierte die Polizei. Der Schaden ist am Montagmittag entdeckt worden.

Kyritz: Fahrrad gestohlen

Ein 28er Herrenfahrrad ist aus einem Mehrfamilienhaus an der Kyritzer Straße der Jugend gestohlen worden. Das grau-schwarze Rad im Wert von etwa 350 Euro stand in einem Gemeinschaftskeller. Der Diebstahl ereignete sich laut Polizei bereits in der Nacht von Freitag auf Sonnabend.

Neustadt: Einbrecher in der Schule

In die Neustädter Schule an der Lindenstraße sind Unbekannte eingebrochen. Die Diebe durchsuchten mehrere Schränke und stahlen Elektronikgeräte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Einbruch ereignete sich bereits am Wochenende. Zudem wurde das Standrohr eines Basketballkorbs abgebrochen. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Kyritz: 33-Jähriger muss in Haft

Weil er eine Geldstrafe in Höhe von 560 Euro nicht zahlen konnte, muss ein 33-jähriger Kyritzer nun die nächsten vier Wochen in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. Der Mann wurde am Montag verhaftet. Der 33-Jährige hatte laut Polizei gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen, Steuerhinterziehung begangen und den Notruf missbräuchlich verwendet.

Neuruppin: Pappschild allein reicht nicht

Polizisten bemerkten Montagnacht gegen 23.40 Uhr auf der Bundesstraße 167 bei Neuruppin einen Pkw VW, an welchem ein Wohnanhänger mit einem handschriftlich beschriebenen Zettel dran gekoppelt war. Auf dem Papier stand das Wort „Überführung“. Einen Nachweis für den erforderlichen Versicherungsschutz konnte der 26-jährige Fahrer nicht vorweisen, weshalb die Weiterfahrt mit dem Wohnanhänger untersagt und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen wurde.

Neuruppin: Opel stößt mit Reh zusammen

Eine 54-Jährige ist am Montag gegen 6 Uhr mit ihrem Opel auf der Landesstraße 16 zwischen Gühlen-Glienicke und Neuruppin mit einem Reh zusammengestoßen. Schaden: 1500 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Neustadt: 1200 Euro Schaden bei Unfall auf Parkplatz

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagvormittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Köritzer Straße in Neustadt. Dort vergaß laut Polizei ein 49-Jähriger beim Starten seines Autos, dass bereits ein Gang eingelegt war. Sein Wagen kollidierte daraufhin mit einem stehenden Mitsubishi. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 1200 Euro.

Kyritz: Bunte Kopie statt Führerschein vorgezeigt

Bei einer Verkehrskontrolle in der Kyritzer Innenstadt legte am Montagabend ein 34-jähriger Mann nur eine bunte Kopie seines Führerscheins statt des Originaldokuments vor. Eine Überprüfung ergab, dass gegen den Mann eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis vorlag. Daraufhin stellten die Beamten die Kopie des Führerscheins und den Fahrzeugschlüssel sicher.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg