Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Saisonstart auf dem Ziegenhof
Lokales Ostprignitz-Ruppin Saisonstart auf dem Ziegenhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 11.03.2018
Auf dem Karolinenhof in Flatow erfreuen sich jetzt die kleinen Ziegen ihres Lebens. Quelle: privat
Flatow

Der Ökohof „Ziegenkäserei und Wiesencafé Karolinenhof“ im Kremmener Ortsteil Flatow ist an diesem Wochenende in die neue Saison gestartet. Seit Freitag haben Café und Hofladen wieder von Freitag bis Sonntag geöffnet.

Seit 1992 grasen auf dem Karolinenhof die Ziegen. Die Gäste können die weite Sicht über die Felder des Luchs genießen, wo im Herbst die Kraniche rasten. Jetzt hat auf dem Karolinenhof die Lammzeit begonnen. Da werden Geburten betreut, Zicklein und ihre Mütter versorgt und von Tag zu Tag werden mehr Ziegen gemolken. Die Käserei ist aus dem Winterschlaf erwacht. Die Gäste erwartet wieder die Vollwert-Bioküche im Café und frischer Ziegenkäse im Hofladen. Bis zum 18. März können die Besucher im Stall dabei sein, wenn die kleinen Ziegen gefüttert werden. In diesem Jahr erwartet die Besucher eine Neuheit – ein junges Paar startet dort mit einer Bio-Gemüsegärtnerei, dem „Karolinengarten“.

Geöffnet ist der Karolinenhof freitags von 11 bis 19 Uhr, sonnabends, sonntags und feiertags von 9 bis 12 Uhr.

Von Cornelia Felsch

Sechs Männerteams aus der Gemeinde Heiligengrabe lieferten sich am Freitag in Grabow spannende Kämpfe. Denn der traditionelle Hallenpokal des Bürgermeisters steht immer am Ende der Hallensaison auf dem Programm. Am Ende setzte sich Maulbeerwalde I als Sieger durch.

22.02.2018

Zum dritten Mal in Folge bekamen die Gäste des Hotels „Röbler Thor“ nicht nur kulinarische, sondern auch musikalische Genüsse geboten. Beim „Musical Dinner“ am Samstagabend zeigten neben den Köchen auch die Musiker des Duos „Bahnfrei“ und der E-Violinist „Ferdilicious“, was sie so drauf haben.

22.02.2018

Auch im 55. Jahr des Kyritzer Stadtchores wollen seine Mitglieder die Freude am Gesang unter die Leute bringen. Sie hoffen dabei auf Unterstützung durch Neuzugänge – vor allem Männer. Denn der traditionell stets gemischte Chor besteht seit rund einem Jahr nur noch aus Frauen.

22.02.2018