Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Scheunenbrand hält Feuerwehren in Atem
Lokales Ostprignitz-Ruppin Scheunenbrand hält Feuerwehren in Atem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.03.2017
Das Feuer. Laut Polizei handelt es sich wohl um Brandstiftung. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Segeletz

Eine Scheune brannte am Sonntag gegen 20.30 Uhr in der Segeletzer Lindenstraße. Es handelte sich um einen einsturzgefährdeten und zum Teil offenstehenden Bau, in welchem Stroh, Holz und Einrichtungsgegenstände gelagert wurden, teilte die Polizei mit. Das Grundstück war vollständig umzäunt. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Die Kripo ermittelt in Richtung Brandstiftung

Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zur Höhe des Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor. Die Kripo ermittelt.

Laut Gemeindewehrführer Ralf Hohmann, selbst Segeletzer, waren 40 Feuerwehrleute der Einheiten Wusterhausen, Segeletz-Nackel-Barsikow sowie Dessow im Einsatz, teilweise bis nachts 1 Uhr. Denn das Stroh und die Glutnester darin ließen sich nicht so leicht bändigen. Und: Schon am Nachmittag war in der Region ein weiteres Feuer zu löschen. Zwischen Gartow und Metzelthin brannte es in der Feldflur.

Von Matthias Anke

Freizeitangebote rund um die Alte Schule in Wernikow liegen auf Eis. Schade um die vorhandenen Spielgeräte, findet Petra Mauf, die Vorsitzende des örtlichen Heimatvereins Alte Schule und wies die Gemeindevertreter auf dieses Problem hin.

13.03.2017

Für seine diesjährige Frauentagsfeier hatte sich der Verein Dorfleben Heiligengrabe am Sonntag eine ganz besondere Veranstaltung einfallen lassen – in der Turnhalle der Nadelbachgrundschule wurde den Frauen „tragbare“ Mode präsentiert. Und damit die Zuschauerinnen an diesem Tag den Kuchen ohne schlechtes Gewissen genießen konnten, gab es die Stücke in allen Größen.

13.03.2017

Ein Spaziergänger hat am Sonntag am Böbereckensee Knochen gefunden, die vermutlich von einem menschlichen Skelett stammen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Ihre Experten untersuchen, ob die Knochen einem Vermisstenfall zugeordnet werden können.

13.03.2017
Anzeige