Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schinkelstraße ab 11. September gesperrt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schinkelstraße ab 11. September gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 12.03.2018
Ein Teil der Neuruppiner Schinkelstraße wird bis Ende Mai gesperrt. Karl-Marx- und Braschstraße werden zur Sackgasse. Quelle: Peter Geisler
Neuruppin

Die Stadt Neuruppin wird in einer Woche mit dem Ausbau des nächsten Abschnitts der Schinkelstraße beginnen. Das kündigte die Rathausprecherin Michaela Ott am Freitag an.

Voraussichtlich ab Montag, 11. September, ist die Schinkelstraße zwischen der Karl-Marx- und der August-Bebel-Straße deshalb für alle Fahrzeuge gesperrt. Auch Anwohner können ihre Grundstücke in den kommenden Monaten nur noch zu Fuß erreichen. Lieferwagen können nur nach Absprache mit der Baufirma passieren.

Die Stadt lässt die Fahrbahn inklusive der Gehwege und Nebenbereiche neu bauen, die Stadtwerke erneuern ihre Leitungen. Obwohl die Bauarbeiten im Herbst beginnen und in den Winter reichen, sollen sie nicht so lange dauern, wie zunächst befürchtet, Bereits Ende Mai könnte die neue Straße freigegeben werden, heißt es aus dem Rathaus. Der genau Termin für die Fertigstellung hängt allerdings vom Wetter ab und davon, was Archäologen dort finden.

Vom Schulplatz aus können Fahrzeuge für die gesamte Zeit durch die Karl-Marx-Straße fahren. In die Schinkelstraße können sie aber zunächst nur in Richtung Friedrich-Engels-Straße abbiegen. Für Fahrzeuge die aus Richtung Rheinsberger Tor kommen, ist die Karl-Marx-Straße dagegen Sackgasse, ebenso die benachbarte Braschstraße. Weil Busse am Amtsgericht und der Pfarrkirche nicht halten können, werden die Haltestelle ans Rheinsberger Tor verlegt.

Von Reyk Grunow

In den kommenden Wochen lässt die Stadt Neuruppin einen Teil der Fahrbahn der sogenannten Westachse über den ehemaligen Flugplatz erneuern. Der Certaldoring ist deshalb gesperrt. Am Montag wurde etliche Autofahrer davon überrascht.

07.09.2017

Das Leben für die Kinder und Lehrer in der Kleinen Grundschule in Blumenthal ist damit ein Stück sicherer geworden.

04.09.2017

Traditionell lassen die neuen Schüler der 7. Klassen am Städtischen Gymnasium Luftballons mit ihren Wünschen für die Schulzeit aufsteigen – so auch am Montagvormittag.

07.09.2017