Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Schöne Grüße aus Brunn, Gartow und und und

Es gibt wieder Dorfpostkarten Schöne Grüße aus Brunn, Gartow und und und

Für Fotografenmeister Konstantin Normann aus Kyritz ist kein Ort zu lütt für eine eigene Ansichtskarte. Den gesamten Altkreis hat er abgelichtet und daraus Postkarten erstellt. Wer also in Gartow, Ganzer, Metzelthin, Brunn oder Bückwitz ist, kann heute wieder besondere Grüße von dort versenden. Wer braucht da noch SMS, E-Mail, i-Message oder Whatsapp?

Voriger Artikel
Dieser kuriose Stromfresser kostet viel Geld
Nächster Artikel
Experimentierfreude am Grillrost wächst

Auch Gartow ist am Kirchturm unverkennbar.

Quelle: Matthias Anke

Gartow/Kyritz. Es gab einst Zeiten, da ließen sich nicht nur für Städte, sondern auch für jedes noch so kleine Dorf Ansichtskarten verschicken. Heute sind sie begehrte Sammlerobjekte. Wer aber auch heute mal wieder einen so besonderen Gruß in die Heimat oder an Freunde senden möchte, hat Glück, wenn er im Altkreis Kyritz unterwegs ist. Nirgendwo sonst dürften SMS, Whatsapp oder I-Message solch eigenwillige Konkurrenz haben wie seit Kurzem in dieser Region. Ob in Gartow, Metzelthin, Brunn, Ganzer oder Bückwitz. Doch der Reihe nach.

Konstantin Normann ist als Fotografenmeister in Kyritz 30 Jahre im Geschäft und hat mit seinen Ablichtungen sicherlich schon hunderte Alben gefüllt. Und obwohl heutzutage jeder angeblich kinderleicht sein eigener Bildchronist sein kann – den Profi kann niemand ersetzen. Denn der kennt sich nicht nur mit den technischen Finessen aus, sondern hat auch den Blick für das besondere Motiv. Konstantin Normann ist so einer.

Konstantin Normann in seinem Laden mit den selbstgemachten Ansichtskarten

Konstantin Normann in seinem Laden mit den selbstgemachten Ansichtskarten.

Quelle: Wolfgang Hörmann

Der Beweis hängt in seinem Laden in der Hamburger Straße von Kyritz. Da gibt es Großporträts von elegant gestylten Damen und angestrengt lächelnden Herren im feinen Zwirn zu bewundern, lachende Kinder, auch Schönheiten mit fast nichts an. Aber auch das: Auf mehreren Rollständern posieren Sehenswürdigkeiten, die man nicht alle Tage in die Finger bekommt. Es sind Ansichtspostkarten, und zwar selbst gemacht vom Meister.

Kirchen und Denkmale taugen als Motive immer

Kyritz, Neustadt, Wusterhausen, die Großen unter den kleinen Orten aus der Ostprignitz und dem Ruppiner Land, zeigen sich natürlich als Diven mit Darstellungen gleich aller Sehenswürdigkeiten, die sie zu bieten haben. So etwas kriegt man an jeder Tankstelle. Aber dann sind da auch die Dörfer, die kleinen Orte und Ortslagen: Bartschendorf, Babe, Rübehorst, Voigtsbrügge, Joachimshof, Michaelisbruch, Charlottenhof – jedes Kleinkleckersheim darf sich gleichberechtigt präsentieren neben Dreetz und Breddin, Vehlow und Sieversdorf, Kümmernitz, Kunow, Lohm, Döllen oder Gumtow. Wer sagt da, die hätten nichts zu bieten? „Motiv finde ich jederzeit“, sagt der 53-Jährige, „obwohl ich manchmal auch ganz schön suchen muss. Aber Denkmale und Kirchen passen immer.“ Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass der Kirchturm gleich zwei Mal zu sehen ist, so beispielsweise in Gartow.

Normann räumt ein, dass viele Aufnahmen nebenbei entstehen, wenn er wichtige Familienfeiern ins rechte Fotografenlicht rücken soll. „Ich fahre aber auch extra los, wenn Zeit dafür da ist, mit dem Auto, oft aber mit dem Fahrrad.“

Ein Riesengeschäft erwachse am Ende daraus nicht. Dafür entschädige den erklärten Heimatfreund die Gewissheit, so gut wie alle im Altkreis Kyritz erwähnten Orte schon einmal abgelichtet zu haben.

Von Wolfgang Hörmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg