Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schöne Grüße aus Brunn, Gartow und und und
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schöne Grüße aus Brunn, Gartow und und und
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.04.2016
Auch Gartow ist am Kirchturm unverkennbar. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Gartow/Kyritz

Es gab einst Zeiten, da ließen sich nicht nur für Städte, sondern auch für jedes noch so kleine Dorf Ansichtskarten verschicken. Heute sind sie begehrte Sammlerobjekte. Wer aber auch heute mal wieder einen so besonderen Gruß in die Heimat oder an Freunde senden möchte, hat Glück, wenn er im Altkreis Kyritz unterwegs ist. Nirgendwo sonst dürften SMS, Whatsapp oder I-Message solch eigenwillige Konkurrenz haben wie seit Kurzem in dieser Region. Ob in Gartow, Metzelthin, Brunn, Ganzer oder Bückwitz. Doch der Reihe nach.

Konstantin Normann ist als Fotografenmeister in Kyritz 30 Jahre im Geschäft und hat mit seinen Ablichtungen sicherlich schon hunderte Alben gefüllt. Und obwohl heutzutage jeder angeblich kinderleicht sein eigener Bildchronist sein kann – den Profi kann niemand ersetzen. Denn der kennt sich nicht nur mit den technischen Finessen aus, sondern hat auch den Blick für das besondere Motiv. Konstantin Normann ist so einer.

Konstantin Normann in seinem Laden mit den selbstgemachten Ansichtskarten. Quelle: Wolfgang Hörmann

Der Beweis hängt in seinem Laden in der Hamburger Straße von Kyritz. Da gibt es Großporträts von elegant gestylten Damen und angestrengt lächelnden Herren im feinen Zwirn zu bewundern, lachende Kinder, auch Schönheiten mit fast nichts an. Aber auch das: Auf mehreren Rollständern posieren Sehenswürdigkeiten, die man nicht alle Tage in die Finger bekommt. Es sind Ansichtspostkarten, und zwar selbst gemacht vom Meister.

Kirchen und Denkmale taugen als Motive immer

Kyritz, Neustadt, Wusterhausen, die Großen unter den kleinen Orten aus der Ostprignitz und dem Ruppiner Land, zeigen sich natürlich als Diven mit Darstellungen gleich aller Sehenswürdigkeiten, die sie zu bieten haben. So etwas kriegt man an jeder Tankstelle. Aber dann sind da auch die Dörfer, die kleinen Orte und Ortslagen: Bartschendorf, Babe, Rübehorst, Voigtsbrügge, Joachimshof, Michaelisbruch, Charlottenhof – jedes Kleinkleckersheim darf sich gleichberechtigt präsentieren neben Dreetz und Breddin, Vehlow und Sieversdorf, Kümmernitz, Kunow, Lohm, Döllen oder Gumtow. Wer sagt da, die hätten nichts zu bieten? „Motiv finde ich jederzeit“, sagt der 53-Jährige, „obwohl ich manchmal auch ganz schön suchen muss. Aber Denkmale und Kirchen passen immer.“ Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dass der Kirchturm gleich zwei Mal zu sehen ist, so beispielsweise in Gartow.

Normann räumt ein, dass viele Aufnahmen nebenbei entstehen, wenn er wichtige Familienfeiern ins rechte Fotografenlicht rücken soll. „Ich fahre aber auch extra los, wenn Zeit dafür da ist, mit dem Auto, oft aber mit dem Fahrrad.“

Ein Riesengeschäft erwachse am Ende daraus nicht. Dafür entschädige den erklärten Heimatfreund die Gewissheit, so gut wie alle im Altkreis Kyritz erwähnten Orte schon einmal abgelichtet zu haben.

Von Wolfgang Hörmann

Bei der Suche nach Stromfressern in den kommunalen Einrichtungen der Gemeinde Wusterhausen (Ostprignitz-Ruppin) ist ein Übeltäter gefunden worden, den zuvor wohl nur die Wenigsten auf dem Schirm gehabt hätten. Der macht die Erwachsenen nun erst mal sprachlos: Es ist der Töpfchen-Spülautomat in einer Kita.

18.04.2016
Neuruppin Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Neuruppin - Bundeswehrorchester begeistert hunderte Zuhörer

Das Stabsmusikkorps der Bundeswehr gab sich in der Neuruppiner Kulturkirche die Ehre. Für das vom Neuruppiner Rotary Club ins Leben gerufene Masterprojekt zur Unterstützung der Ruppiner Sportjugend trat das Orchester auf – gemeinsam mit den Nachwuchsmusikern der Kreismusikschule.

20.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Asyl für freilebende Stubentiger in Wittstock - Tierschutzverein macht Katzengarten schick

Sie kommen zum Fressen, Schlafen oder Ausspannen – die 15 freilebenden Katzen finden auf einem Gartengrundstück in Wittstock einen Zufluchtsort, wann immer sie möchten. In Schuss gehalten wird der Katzengarten vom Tierschutzverein der Dossestadt dessen Mitglieder seit diesem Jahr ihren dortigen Frühjahrsputz mit dem der Stadt verbinden.

20.04.2016
Anzeige