Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Schöner Kaffeeklatsch auch ohne Vortrag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Schöner Kaffeeklatsch auch ohne Vortrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 05.10.2017
Die Mitglieder des Vereins „Dorfleben“ verwöhnten die Teilnehmer mit leckerem Kuchen. Quelle: Christian Bark
Heiligengrabe

Eigentlich hätte beim nunmehr zweiten „Kaffeeklatsch mit Vortrag“ ein Mitarbeiter des Wohlfahrtsverbands „Die Johanniter“ über den Umgang mit Krankheiten und „Erste Hilfe“ berichtet – allein das Wetter hinderte den Referenten daran, von Brandeburg/Havel nach Heiligengrabe zu fahren.

„Er hat kurzfristig wegen der Sturmwarnung abgesagt“, teilte Dietlinde Bolduan vom Verein „Dorfleben Heiligengrabe“ am Donnerstagnachmittag den Besuchern des Kaffeeklatsches im Raum der Kirchgemeinde Heiligengrabe mit. „Wir machen aber trotzdem das Beste aus dem Nachmittag bei Kuchen und Kaffee“, sagte sie. Zuvor informierte sie über die anstehenden Veranstaltung, die der Verein, der seit 2016 den Kaffeeklatsch organisiert, den Heiligengrabern bis Ende des Jahres noch zu bieten hat. Zum Beispiel die ein Halloweenfest Ende Oktober und die Rentnerweihnachtsfeier Anfang Dezember.

Dietlinde Bolduan kündigte die Veranstaltungen des Vereins an. Quelle: Christian Bark

„Wir wollen mit unseren Veranstaltungen verschiedenste Gruppen ansprechen“, erklärte Dietlinde Bolduan im MAZ-Gespräch. Generationenübergreifend würden gerne Feste wie das Maibaumaufstellen oder die Halloweenparty angenommen. „Der Verein stellt viel Gutes auf die Beine“, lobte Gertraud Rosin. Sie war mit ihrem Mann Hermann zum Kaffeeklatsch gekommen. „So kommen wir wenigstens mal kurz an die frische Luft, auch bei Sturmwarnung“, sagte sie. Zwar schaffe sie es nicht immer zu den Veranstaltungen des Vereins, zur Rentnerweihnachtsfeier wolle sie gemeinsam mit ihrem Mann aber kommen, blickte sie voraus.

Der Vortrag des Kaffeeklatsches soll Dietlinde Bolduan zufolge nachgeholt werden. Ob das in diesem Jahr noch was werde, wisse sie nicht.

Am Montag, 30. Oktober, setzte sich ab 18 Uhr der Halloweenumzug vom Feuerwehrgerätehaus in Richtung Spatzenberg in Bewegung. Dort folgt im Festzelt ab 19 Uhr ein Theaterstück sowie danach eine Kürbisversteigerung. Am Donnerstag, 9. November, findet im Feuerwehrgerätehaus ab 18 Uhr wieder Keramikmalen und am Samstag, 18. November, am selben Ort zur selben Zeit ein Skat- und Rommé-Turnier statt. Im Raum der Kirchgemeinde startet der Verein mit den Senioren am Freitag, 1. Dezember, ab 14.30 Uhr die Rentnerweihnachtsfeier.

Von Christian Bark

Ob mit dem Pinsel, der Säge oder der Feder – der Protest gegen das Bombodrom in der Wittstock-Ruppiner Heide bewegte zahlreiche Künstler aller Gattungen. So hinterließ der Maler Wolfgang Dicks drei Gemälde zur Entwicklung der Heide, die bis heute in einer Ausstellung in Gadow zu sehen sind.

05.10.2017

Susan Hoyer stellte sich den Kyritzer Stadtverordneten vor und träumt von einem modernen Museum. Als neue Kuratorin soll die 29-jährige Expertin die Pläne für die museale Nutzung des Klosterviertels ein gutes Stück voranbringen.

05.10.2017

Weil Einfahrverbote zunehmend missachtet werden, rüstet die Forstbehörde mit Schildern in der Region auf – und wird auch dort durchgreifen, wo kein Hinweis steht. Denn Unwissenheit schützt auch hier vor Strafe nicht. Gehofft wird nun auf eine einsichtige Bevölkerung.

05.10.2017