Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Schüler-Aktion: Geld für demenzkranke Menschen

Wittstock Schüler-Aktion: Geld für demenzkranke Menschen

Jugendliche der Klasse 8a der Wittstocker Polthier-Oberschule nahmen bei einem Kuchenbasar 120 Euro ein und gaben je 60 Euro an zwei Betreuungseinrichtungen weiter.

Voriger Artikel
Ostereier-Aktion startet wieder
Nächster Artikel
Bauvorhaben werden deutlich teurer

Elke Bröcker (l.) übergab die 60 Euro stellvertretend für die Schüler an die Angehörigen-Vertreterin Karin Mahlke.

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. 60 Euro überreichte Elke Bröcker, Sozialarbeiterin der Volkssolidarität (VS) in Wittstock, am Montag an Karin Mahlke, der Vertreterin von Angehörigen der Wohngruppe für Menschen mit Demenz in der Rheinsberger Straße. Ebenfalls 60 Euro erhält außerdem die Betreuungsgruppe der Tagespflege der Arbeiterwohlfahrt (Awo).

Der Gesamtbetrag von 120 Euro ist dem Einsatz der Schüler der Klasse 8a der Wittstocker Polthier-Oberschule zu verdanken. Sie hatten sich beim Alzheimer-Aktionstag am 28. September vergangenen Jahres speziell dem Thema Demenz gewidmet – unter anderem in kurzen Filmen, einem Schauspielstückchen oder auch einem Zusammenspiel von Wortbeiträgen.

Etwas Gutes tun

Darüber hinaus hatten sie mit Betroffenen und Betreuern gesprochen. Die Eindrücke, die die Jugendlichen dabei gewonnen haben, weckten in ihnen den Wunsch, diesen Menschen ganz direkt etwas Gutes zu tun.

So kamen sie auf die Idee, während des Aktionstages auch einen Kuchenbasar zugunsten von demenzkranken Menschen zu veranstalten. „Dabei kam mehr Geld zusammen, als die Schüler angenommen hatten“, berichtet Elke Bröcker. Deshalb sei der Gesamtbetrag von 120 Euro auf zwei Einrichtungen aufgeteilt worden. Dass nicht die Schüler, sondern Elke Bröcker das Geld überreichte, habe ausschließlich terminliche Gründe gehabt. Nachdem ein zunächst geplanter Übergabetermin vor einigen Wochen bereits kurzfristig abgesagt worden war, sollte das Ganze nun nicht noch einmal verschoben werden. Der zweite Teilbetrag in Höhe von 60 Euro werde ebenfalls in den kommenden Tagen an die Betreuungsgruppe der Tagespflege übergeben, sagt Elke Bröcker. Die Schüler steckten das Geld jedoch nicht nur einfach in einen Kuvert, sondern zeichneten und bastelten einen bunten Umschlag. Auf dem Deckblatt ist ein Baum zu sehen, dessen Blätter von einem Teil der Krone fortwehen – als Vergleich zur Demenz, bei der die Gedanken und Erinnerungen des Menschen ebenfalls Stück für Stück verlorengehen.

Wofür die 60 Euro in der Wohngruppe für Menschen mit Demenz verwendet werden, darüber werde man noch gemeinsam entscheiden, sagte Karin Mahlke.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg